Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Sportfest in Salzburg

Salzburg, 22. Oktober 2004  - Unzählige Top-Athleten des Österreichischen Bundesheeres präsentierten sich im Vorprogramm der Großangelobung im EM-Stadion in Wals/Siezenheim bei Salzburg. Para Olympics-Superstar Thomas Geierspichler kam mit seinem Rugby-Team.

"Jugend, Sport und Heer" - unter diesem Motto lud das Militärkommando Salzburg die Bevölkerung zur Angelobung mit einem bemerkenswerten Vorprogramm ein. Absolute Top-Athleten, die man sonst nur im Fernsehen zu sehen bekommt, waren an diesem Nachmittag hautnah zu erleben.

Die Olympiasieger und Sportler Hans-Peter Steinacher und Christian Hoffmann, die Weltmeister Werner Schlager, Wolfgang Rottmann und Franz Stocher, Europameister Ludwig Paischer, Olympia-Zweite Claudia Heil, Zehnkämpfer Roland Schwarzl und viele andere Sport-Promis gaben nicht nur Autogramme. Einige von ihnen präsentierten auch ihre Sportart den interessierten Besuchern. So konnte man erleben, wie es den Biathleten am Schießstand unter Zeitdruck so mit dem Zielen geht. Ludwig Paischer zeigte seine besten Judogriffe, Lubos Cikel und Radovan Valach erklärten den Unterschied zwischen griechisch-römischem und freiem Ring-Stil. Wer den Unterschied zwischen Degen, Florett und Säbel wissen wollte, war bei Roland Schlosser richtig. Manuela Stöckl und Florian Gschaider machten bei ihren Vorführungen jedermann klar, dass Tanzen ein sehr ästhetischer aber auch äußerst fordernder Leistungssport ist.

Die bekannten Heeressportler gaben Kindern und Jugendlichen fachgerechte Tipps und zeigten in Vorführungen, warum ihr Können und Fachwissen weltweit gefragt ist.

Ein absoluter Publikumsmagnet war die Vorführung des Rollstuhl-Rugby-Teams "Rugby-Bulls" aus Salzburg gegen eine oberösterreichische Mannschaft. In den Reihen der Bulls war nämlich der Superstar der Para-Olympics, Gold-, Silber- und Bronzemedaillengewinner, Weltmeister und Weltrekordhalter im Rollstuhlfahren, Thomas Geierspichler, zu bewundern.

Auch die anschließende Angelobung von 1.000 Rekruten, der auch Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller beiwohnte, hatte es in sich. Im gut besuchten EM-Stadion wurde von einem Fallschirmspringer des HSV-Salzburg die Bundesflagge eingeflogen. Super-Zehnkämpfer Korporal Roland Schwarzl trug das Treuegelöbnis vor den angetretenen Rekruten vor. Vor dem Ausmarsch der Truppe wurde noch ein ganz besonderes Programm geboten: Als Überraschung zeigte die 4. Gardekompanie des Gardebataillons ihr exzellentes Können bei einer Exerziervorführung. Begleitet wurden sie dazu von der Militärmusikkapelle Salzburg. Am Ende der Vorstellung gab es durch die ca. 4.000 Zuseher "Standing Ovations".

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Die Bundesflagge kommt geflogen.

Die Bundesflagge kommt geflogen.

Die Rekruten leisten den Treue-Eid auf die Republik Österreich.

Die Rekruten leisten den Treue-Eid auf die Republik Österreich.

Treffer!

Treffer!

Die "Rugby-Bulls" im Kampf um den Ball.

Die "Rugby-Bulls" im Kampf um den Ball.

Das Bundesheer-Tanzpaar begeisterte die Zuseher.

Das Bundesheer-Tanzpaar begeisterte die Zuseher.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz