Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Britische Streitkräfte ermittelten Schimeister in Salzburg

Saalbach-Hinterglemm, 17. Februar 2005  - Von 27. Jänner bis 4. Februar prägten britische Soldaten aller drei Teilstreitkräfte das Bild des mondänen Pinzgauer Wintersportortes. Air Force, Army und Navy kämpften in Saalbach-Hinterglemm um den Titel des britischen Streitkräfte-Winterchampions 2005. Gute Kontakte zur Jägerschule gaben den Ausschlag für die Wahl des Austragungsortes.

In den Bewerben Abfahrt, Super-G, Riesentorlauf und Slalom wurden die jeweiligen Militärmeister des Landes ermittelt. Knapp 20 Soldatinnen und 40 Soldaten beteiligten sich am Wettkampf.

Bevor jedoch in den einzelnen Disziplinen der Kampf gegen Mitstreiter und Piste aufgenommen werden konnte, musste vorab den Wetterkapriolen getrotzt werden. Es war die Woche mit den heftigsten Schneefällen seit langer Zeit in Saalbach. Durch einen Lawinenabgang war das Tal sogar für einen Tag von der Außenwelt abgeschnitten. Einige Bewerbe mussten getauscht oder verschoben werden. Die wintererfahrenen britischen Soldaten konnte das aber nicht erschüttern.

Viele der Teilnehmer erhielten in den letzten Jahren an der Jägerschule in Saalfelden ihre Winter- und Gebirgskampfausbildung. Jedes Jahr, so auch 2005, verlegt eine Einheit des Eliteverbandes der "Royal Highlander" zu einem Kurs in die Wallner-Kaserne. Die britischen Soldaten schätzen das hohe Niveau der österreichischen Ausbildung auf diesem Gebiet.

In den Wettkämpfen zeigte sich das hohe schifahrerische Niveau der "Flachländler" von der Insel. Auf das erste Hinsehen war zu den Spezialisten aus den alpinen Ländern kaum ein Unterschied zu sehen. Trotzdem wurden die Tagesbestzeiten in der Gästeklasse erzielt. Im Riesentorlauf dominierte bei den Männer der Italiener Povinelli und bei den Damen Wachtmeister Ingrid Strohmaier vom Heerespersonalamt aus Graz.

Seit 1983 veranstalten die britischen Streitkräfte alpine Schimeisterschaften. Dabei wechseln sie regelmäßig in ein anderes europäisches Alpenland. Saalbach war nun schon zum dritten Mal Austragungsort der Wettkämpfe. Auch 2006 wird Österreich das Austragungsland sein. Für eine Woche wird dann St. Anton von britischen Soldaten aller Streitkräfte erobert.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz