Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Spezialeinheit für Bosnien trainiert in Salzburg

Salzburg, 13. Jänner 2006  - Das Aufklärungsbataillon 2 aus der Schwarzenberg-Kaserne in Wals ist zurzeit verantwortlich für die Aufstellung und Ausbildung einer Aufklärungskompanie für die internationalen EUFOR-Kräfte in Bosnien-Herzegowina.

109 österreichische Soldaten aus fast allen Bundesländern werden durch dieses Training zu einer Einheit zusammengeschweißt, die auch schwierige Aufgaben lösen kann. Die Ausbildung konzentriert sich vor allem auf Aufklärungstechniken sowie den richtigen Umgang mit der Zivilbevölkerung im Einsatzgebiet, um Informationen zu gewinnen.

Breites Aufgabenspektrum

In Bosnien-Herzegowina wird die Kompanie dann direkt vom Brigadekommandanten der Multinational Task Force North, dem Österreicher Brigadier Karl Pronhagl geführt und eingesetzt. Ihr Aufgabenspektrum umfasst dabei alle Bereiche der Aufklärung - von der Informationsgewinnung über Gesprächsaufklärung bis hin zur Beobachtung und Überwachung von Gebieten. Unter Pronhagls Kommando werden die Aufklärer sowohl Gebiete der Bosnischen Föderation als auch Teile der Serbischen Republik überwachen.

EUFOR/ALTHEA

In der ersten Februarhälfte verlegen die Österreicher ins Einsatzgebiet und beziehen ein Camp in Tuzla, von wo aus gemeinsam mit anderen Nationen die Sicherheit und Stabilität in der Region aufrechterhalten wird.

Das Krisengebiet, in dem in den 1990er-Jahren vermutlich rund 280.000 Menschen getötet wurden, liegt nur knapp 500 Kilometer von Österreich entfernt. Seit dem Jahr 2004 hat die EU in Bosnien-Herzegowina das Kommando über die Soldaten der Operation EUFOR/ALTHEA.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Üben für den Einsatz: Ein Spähtrupp der Aufklärer beobachtet Schmuggler bei der Arbeit.

Üben für den Einsatz: Ein Spähtrupp der Aufklärer beobachtet Schmuggler bei der Arbeit.

Die Eingreifgruppe wird alarmiert ...

Die Eingreifgruppe wird alarmiert ...

...und stellt das Fahrzeug der Verdächtigten.

...und stellt das Fahrzeug der Verdächtigten.

Die Übergabe der Schmuggler an die Polizei ist dann nur noch Routine.

Die Übergabe der Schmuggler an die Polizei ist dann nur noch Routine.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz