Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer-Hubschrauber im Kampf gegen Waldbrände

Wien, 24. Juli 2006  - Eine bewegte Woche haben die Luftstreitkräfte des Österreichischen Bundesheeres hinter sich. Denn bewegt haben sie tatsächlich Einiges: Viele hundertausend Liter Wasser gossen die Helikopter-Piloten mit ihren Maschinen auf tobende Waldbrände oder glimmende Glutnester. Insgesamt waren die Heeresflieger an acht Brandorten im Einsatz.

Hilfe aus der Luft

Als am Dienstag voriger Woche der Großsonnberg bei Taxenbach in Flammen stand, brachen die ersten Alouette-III-Hubschrauber aus Aigen im Ennstal auf, um den Feuerwehrleuten zur Hilfe zu eilen. Tags darauf baten auch die Einsatzkräfte in Ebensee (OÖ) um Unterstützung. Diesmal schickte das Heer eine AB-212 aus Hörsching, später auch einen der wesentlich leistungsfähigeren S-70 "Black Hawk".

Es brennt ...

Nachdem es am Freitag auch in Brückl bei Völkermarkt brannte, kam's am Wochenende dann noch dicker: Zusätzliche Brände entstanden in Imst, Spittal/Drau, Arnoldstein, am Hochobir unterhalb der Eisenkappler Hütte und am Sattelnock im Kärntner Gitschtal.

... in 4 Bundesländern

Das Bundesheer unterstützte die Feuerwehren an allen acht Brandherden mit Hubschraubern aus Aigen, Hörsching, Langenlebarn und Schwarz in Tirol. Für die Arbeit in steilen Berghängen rückten auch Alpinspezialisten der Saalfeldener Jägerschule aus. Bis Sonntagabend konnten mit Ausnahme von Arnoldstein alle Feuer unter Kontrolle gebracht werden.

Alleine in Ebensee...

Alleine in Ebensee...

...leerten die Heeres-Helikopter mehr als 300.000 l Wasser über dem Feuer ab.

...leerten die Heeres-Helikopter mehr als 300.000 l Wasser über dem Feuer ab.

Am Großsonnberg bei Taxenbach ist das Ausmaß des Schadens deutlich zu sehen.

Am Großsonnberg bei Taxenbach ist das Ausmaß des Schadens deutlich zu sehen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit