Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Heeres-Athleten sind Sportler des Jahres

Salzburg, 19. Oktober 2006  - Die nordischen Kombinierer des Heeres wurden am Mittwoch in der Salzburg-Arena zur "Mannschaft des Jahres" gewählt, Anlass war die zehnte Lotterien-Gala "Nacht des Sports".

Große Auszeichnung

Verteidigungsminister Günter Platter gratulierte den nordischen Kombinierern, den Zugsführern Felix Gottwald, Michael Gruber, Christoph Bieler und Mario Stecher zu dieser großen Auszeichnung. "Das ist wieder ein Beweis für die ausgezeichnete Spitzensportförderung des Bundesheeres“, sagte der Minister stolz.

Erfolgreiche Heeressportler

Aber nicht nur das die Spitzenathleten des Bundesheeres den Titel "Sportler des Jahres" errangen, die Heeressportler sind auch Zweit-, Dritt- und Viert-Gereihte. Zweite wurden die Schispringer mit den Korporälen Andreas Kofler und Martin Koch im Mannschaftsspringen und Dritte die Rodler Korporal Andreas Linger und Korporal Wolfgang Linger. Den vierten Platz belegten die Zugsführer Roman Hagara und Hans-Peter Steinacher im Segeln.

21 Olympiasieger innerhalb des Heeres

Auch im heurigen Jahr wurden durch Sportlerinnen und Sportler des Bundesheeres außergewöhnliche Leistungen erbracht: Von den 23 österreichischen Medaillen bei den Olympischen Winterspielen in Turin wurden acht (viermal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze) von Heeressportlern erkämpft. 21 Olympiasieger, 44 Weltmeister, 149 Militär-Weltmeister und 325 Europameister waren bzw. sind Angehörige des Heeres. Dazu zählen so klingende Namen wie Peter Seisenbacher, Anton Innauer, Andreas Goldberger, Klaus Sulzenbacher oder Ernst Vettori.

Bereits 4.500 Sportler gefördert

Seit 1960 fördert das Bundesheer den Spitzen-, aber auch den Breitensport. In den vergangenen 25 Jahren wurden annähernd 4.500 Sportler unterstützt.

Die Heeressportler präsentieren ihre Preise.

Die Heeressportler präsentieren ihre Preise.

General Ertl (Mitte) freut sich mit den Sportlern.

General Ertl (Mitte) freut sich mit den Sportlern.

Mannschaft des Jahres: Die nordischen Kombinierer des Heeres.

Mannschaft des Jahres: Die nordischen Kombinierer des Heeres.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz