Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Rettungs-Sanitäter fit für den Einsatz

Salzburg, 27. November 2006  - Nach einer intensiven theoretischen Ausbildung wurden letzte Woche 46 Rettungssanitäter in ihr Praktikum bei den zivilen Dienststellen Salzburgs entlassen. Die Rekruten durchliefen eine ausgesprochen fordernde Ausbildung in der Sanitäts-Lehrkompanie des Militärkommandos Salzburg.

Die Stationen

Den praktischen Teil der Sanitäterausbildung bildeten eine Reihe von überaus realitätsnahen Übungen. Diese waren zu einer 24 Stunden dauernden Belastungsübung aneinandergereiht:

  • Hauseinsturz nach einer Gasexplosion
  • Verkehrsunfälle innerhalb der Kaserne
  • Explosiver Dampfkessel im Heizungskeller

Die einzelnen Stationen führten dabei den ein oder anderen Sanitäter beinahe an die persönliche Leistungsgrenze, da sich die geforderten Übungsszenarien mehr als wirklichkeitsnah darstellten.

Durchgehende Belastung

Die Stationen reihten sich abwechslungsreich aneinander, sodass bei den angehenden Rettungs-Sanitätern 24 Stunden lang keine Langeweile aufkam. Hauptmann Gundl, Verantwortlicher der Übung, zeigte sich mit dem Können der "Azubis" sehr zufrieden. "Bis auf kleinere Fehler die das Wohl der Patienten aber nicht beeinträchtigt haben, leisteten die Sanitäter einen hervorragenden Einsatz", so Gundl.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Der Verkehrsunfall in der Kaserne...

Der Verkehrsunfall in der Kaserne...

....war nur der Einstieg in eine 24 Stunden dauernde...

....war nur der Einstieg in eine 24 Stunden dauernde...

...Belastungsübung der Rettungsassistenten.

...Belastungsübung der Rettungsassistenten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz