Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Moderner Zahlungsverkehr im Bundesheer

Wien, 31. Jänner 2007  - Ab 1. Februar erfolgen alle finanziellen Abrechungen für Präsenzdiener oder Soldaten im Ausbildungsdienst nur noch bargeldlos. Die Ansprüche werden nun aufgrund der im Informationssystem der Personalabteilung des Verteidigungsministeriums erfassten Daten automatisch auf die Girokonten der Soldatinnen und Soldaten überwiesen. Für all jene, die noch kein eigenes Konto haben, stellt die Firma Europay Austria kostenlos eine Prepaid-Karte zur Verfügung. Mit dieser können sich die Betroffenen ihren Sold bequem am Bankomaten abholen.

Effizientere Ausbildung statt Schlange stehen

Neben allen Vorteilen und dem Komfort eines modernen Zahlungsverkehrs ergibt sich aber auch ein Gewinn für die Ausbildung: Die zusätzlich gewonnene Zeit steht für noch effizientere Ausbildung zur Verfügung. Durch die Einführung der bargeldlosen Abrechnung fällt unter anderem das lästige Schlange stehen zum Bargeldempfang weg.

Schlanke Personalverwaltung statt Papierlisten

Für die Personalverwaltung des Bundesheeres bedeutet die Einführung der bargeldlosen Zahlungen einen weiteren Modernisierungsschub in Richtung einer schlanken und effizienten Verwaltung.

Die Reform greift

"Das Heerespersonalamt ist als Backoffice des Personalmanagements des Bundesheeres stolz darauf, mit der Realisierung der bargeldlosen Besoldung aller Präsenz- und Ausbildungsdienst leistenden Soldatinnen und Soldaten einen wesentlichen Beitrag zur Modernisierung der Streitkräfte im Sinne der Empfehlungen der Bundesheer-Reformkommission leisten zu dürfen", betont Thomas Mais, Leiter des Heerespersonalamtes.

Langes Warten in der Schlange gehört für Soldaten zur Vergangenheit.

Langes Warten in der Schlange gehört für Soldaten zur Vergangenheit.

Ab jetzt gibt es beim Bundesheer bequemen und unkomplizierten Zahlungsverkehr.

Ab jetzt gibt es beim Bundesheer bequemen und unkomplizierten Zahlungsverkehr.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit