Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Chinesische Soldaten an der Jägerschule

Saalfelden, 16. Februar 2007  - Zehn Soldaten aus der Volksrepublik China absolvieren derzeit gemeinsam mit Teilnehmern aus Ungarn und Montenegro auf dem dreiwöchigen "Internationalen Lehrgang Gebirgskampf - Winter" an der Jägerschule in Saalfelden.

Ziel der Ausbildung ist, Soldaten im Gebirge führen zu können, Gefahren zu erkennen und entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Außerdem trainieren die Teilnehmer Überlebenstechniken im Gebirge und die Nutzung aller Transportmöglichkeiten vom Hubschrauber bis zum Tragtier.

Die ersten beiden Wochen dienen der Vermittlung von Grundlagen, in der dritten Woche wird das Erlernte während einer großen Übung in Tirol in der Praxis angewandt.

Kurse sind Exportschlager der Bundesheeres

"Wir vermitteln das Überleben und die Bewegung im Gebirge abseits einer festen Infrastruktur. Es geht auch darum, die gesamte Ausrüstung eines Soldaten unter winterlichen Bedingungen richtig zu handhaben. Die internationalen Kurse haben sich zu einem Exportschlager entwickelt, weil wir über das entsprechende Know How verfügen", sagt Major Kurt Pflügl, der Leiter der internationalen Ausbildung an der Jägerschule.

Oberleutnant Chen Junxi aus China meint zum Kurs: "Das Schifahren kannten wir nicht aus China. Hier lernen wir, wie es geht. Aber wir wollen auch Kontakte und Freundschaften knüpfen." Zum Essen meint er: "Es schmeckt anders als in China, aber es gibt Kraft."

Jägerschule ist anerkannte Ausbildungsstätte

Die Jägerschule des Bundesheeres genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Seit 1999 werden in Saalfelden auch internationale Kurse angeboten. Seither durchliefen rund 1.100 Teilnehmer aus 30 Nationen 75 Lehrgänge. Die meisten Kursteilnehmer stellten bisher die USA, gefolgt von Luxemburg und Soldaten aus Großbritannien. Auch die Leibgarde des jordanischen Königs erlernte am Pinzgauer Heeresstandort das Schifahren.

Im Rahmen der laufenden Heeresreform wird die Jägerschule in das Gebirgskampfzentrum des Bundesheeres übergeleitet.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Chinesische Soldaten bei Winterausbildung an der Jägerschule.

Chinesische Soldaten bei Winterausbildung an der Jägerschule.

Zum Training gehören unter anderem das Scharfschießen...

Zum Training gehören unter anderem das Scharfschießen...

...und Zusammenbauen der Universaltrage zu einem Transportschlitten.

...und Zusammenbauen der Universaltrage zu einem Transportschlitten.

Weitere Teilnehmer des Kurses kommen aus Montenegro (mit Barett) und Ungarn (mitte).

Weitere Teilnehmer des Kurses kommen aus Montenegro (mit Barett) und Ungarn (mitte).

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz