Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Salzburgs beste Schützen ermittelt

Salzburg, 01. Juni 2007  - Hervorragende Schießleistungen boten die Teilnehmer der Militärbereichsmeisterschaft im Schießen von 31. Mai bis 1. Juni auf dem Schießplatz Glanegg. Beim Sturmgewehr waren zehn Präzisions-Schüsse und zehn Schuss im Schnellfeuer auf 200 Meter gefordert.

Die Sieger

Salzburger Militärbereichsmeister wurde dabei Vizeleutnant Rupert Lackner von der Stabskompanie des Militärkommandos mit 194 Ringen. Den Pistolen-Bewerb (zehn Schuss auf 25 Meter) entschied mit 92 Ringen Vizeleutnant Martin Wimmer vom Truppenübungsplatz Hochfilzen für sich.

Mannschaftsmeister wurde das Team der Stabskompanie des Militärkommandos, vor der Mannschaft 3 und der Mannschaft 1 des Militärkommandos. Beim Mannschaftsbewerb war innerhalb von drei Minuten eine Laufstrecke von 200 m zu bewältigen, danach das Magazin mit zehn Patronen zu befüllen und mit dem Sturmgewehr auf eine Ringscheibe in 200 Meter Entfernung zu schießen.

Militärkommando Salzburg

Schießen zählt zu den ureigensten Aufgaben und Grundsportarten des Soldaten. 35 Teilnehmer stellten sich dem Wettkampf, 28 davon kamen von den Dienststellen des Militärkommandos Salzburg.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Die genauesten Schützen Salzburgs: Die siegreiche Mannschaft der Stabskompanie...

Die genauesten Schützen Salzburgs: Die siegreiche Mannschaft der Stabskompanie...

...und die Erstplatzierten des Pistolenwettbewerbes.

...und die Erstplatzierten des Pistolenwettbewerbes.

Im Mannschaftsbewerb mussten vor dem Schießen 200 Meter gelaufen werden.

Im Mannschaftsbewerb mussten vor dem Schießen 200 Meter gelaufen werden.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit