Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Tamsweger Garnisons-Kommandant übernimmt größte Kaserne Österreichs

Tamsweg, 09. Juli 2007  - Von 2000 bis 2007 leitete Major Gisbert Wallner die Geschicke der Garnison Tamsweg. Mit 1. März dieses Jahres wurde er von Verteidigungsminister Norbert Darabos zum Kommandanten der größten Kaserne Österreichs, der Schwarzenberg-Kaserne in Wals-Siezenheim, ernannt. Mit einem Festakt wurde Major Wallner in der Strucker-Kaserne heute verabschiedet.

Im ganzen Bezirk anerkannt

Gisbert Wallner bemühte sich besonders um die Integration seiner Garnison in die Bezirkshauptstadt und in den gesamten Bezirk. Deshalb kamen auch alle maßgeblichen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu seiner Verabschiedung. Unter ihnen waren unter anderem Alexandra Krabat als Stellvertreterin des Bezirkshauptmannes, die Landtagsabgeordneten Peter Pfeifenberger und Manfred Sampl, mehrere Bürgermeister, alle Bezirksobleute der Hilfs- und Rettungsorganisationen und des Kameradschaftsbundes sowie die Kommandanten der Polizeidienststellen im Lungau.

Erhalt der Kaserne als wichtiger Meilenstein

Wallner: "Letztlich war der gemeinsame, unermüdliche Kampf um den Erhalt der Kaserne Tamsweg ein wichtiger Meilenstein in meiner militärischen Karriere." In den sieben Jahren als Kommandant, so Wallner, gab es einige Ereignisse, die er wesentlich mitbestimmen konnte und die die Garnison zusammenschweißten. So etwa der Tag der offenen Tür mit 7.000 Besuchern, die 20-Jahr-Feier der Garnison, diverse Sommerfeste, Allerseelen- und Weihnachtsfeiern oder Behördentage. In Erinnerung blieb auch der Katastropheneinsatz in Kaprun mit der Bergung der Verstorbenen.

Ausmusterung zum Landwehrstammregiment 83

Major Wallner musterte im Oktober 1990 als junger Wirtschaftsoffizier von der Militärakademie zum damaligen Landwehrstammregiment 83 nach Tamsweg aus. Er war damals einer von 16 Offizieren und für die wirtschaftlichen Belange der Kasernen in Tamsweg, St. Johann, Saalfelden, Hochfilzen und des Munitionslagers Buchberg verantwortlich.

Hervorragende Leistungen

Eher untypisch für einen Wirtschaftsoffizier war er zwei Jahre auch Kommandant der Ausbildungskompanie und bildete die Rekruten für das Militärkommando aus. Auch diese Aufgabe erledigte er zur Zufriedenheit aller. Brigadier Karl Berktold, der Militärkommandant von Salzburg, betonte in seiner Ansprache die hervorragenden Leistungen von Gisbert Wallner als Garnisons-Kommandant und seine Bedeutung im Bezirk, weit über die Grenzen seiner militärischen Aufgaben hinweg. Major Gisbert Wallner ist künftig nicht nur der Kommandant der Schwarzenberg-Kaserne sondern auch für die Rainer- und Riedenburg-Kaserne verantwortlich.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Brigadier Berktold (r.) bedankt sich bei Major Wallner für die Arbeit der letzten Jahre.

Brigadier Berktold (r.) bedankt sich bei Major Wallner für die Arbeit der letzten Jahre.

Zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens kamen zur Verabschiedung.

Zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens kamen zur Verabschiedung.

BH-Stellvertreterin Krobath hob die Bedeutung des Offiziers für den Bezirk hervor.

BH-Stellvertreterin Krobath hob die Bedeutung des Offiziers für den Bezirk hervor.

Unter den Gästen war auch der Landtags-Abgeordnete Peter Pfeifenberger.

Unter den Gästen war auch der Landtags-Abgeordnete Peter Pfeifenberger.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz