Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Rekrut Clemens Walch als "Kicker-Rohdiamant" entdeckt

Salzburg, 31. Jänner 2008  - Red Bull und der VfB Stuttgart buhlen um Clemens Walch. Aber der Jungstar Kicker muss erst seinen Dienst beim Österreichischen Bundesheer abschließen. Clemens Walch rückte am 7. Jänner zur 2. Fliegerabwehrbatterie in die Schwarzenberg-Kaserne ein. Unter dem Kommando von Hauptmann Gernot Gierlinger erlernt er das Handwerk eines Soldaten.

Bundesheer unterstützt Sportler

Da das Bundesheer junge Spitzensportler aller Sparten unterstützt, konnte Salzburgs Cheftrainer, Giovanni Trapattoni, Clemens Walch mit nach Dubai zum Trainingslager nehmen. Dort zeigte Walch eindrucksvoll sein Talent. Nun hat auch der VfB Stuttgart, der regierende deutsche Meister, Interesse an dem Fußballer bekundet. Da beide Vereine ein Profi-Angebot vorlegen werden, steht Clemens ein großer Karrieresprung bevor.

Wie geht's weiter?

Da nun das Trainingslager in Dubai beendet ist, versieht Clemens Walch wieder seinen Dienst bei der 2. Fliegerabwehrbatterie. Nach seiner Angelobung in Elsbethen am 29. Februar wird er zum Heeresleistungssportzentrum 8 nach Rif versetzt. Dort hat er die besten Voraussetzungen für sein Training.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

V.l.: Oberst Heinz Hufler, Rekrut Clemens Walch und Hauptmann Gernot Gierlinger.

V.l.: Oberst Heinz Hufler, Rekrut Clemens Walch und Hauptmann Gernot Gierlinger.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz