Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ein Kamerad und Freund geht in den Ruhestand

Salzburg, 06. Februar 2008  - Im Rahmen eines feierlichen Aktes wurde der Osttiroler Militärpfarrer, Dekan Albrecht Tagger, in den Ruhestand verabschiedet. Der Militärkommandant von Salzburg, Brigadier Karl Berktold, sowie der Personalchef, Major Wolfgang Rindler, entbanden Albrecht Tagger am 6. Februar von seinen Aufgaben.

Dienst zur vollen Zufriedenheit

Albrecht Tagger, ein gebürtiger Leisacher, absolvierte seinen Grundwehrdienst 1967 als Sanitäter in der Rainer-Kaserne in Glasenbach. Nach Abschluss seines Philosophie- und Theologiestudiums wurde er als Militärseelsorger beim Militärkommando Salzburg wieder aufgenommen. Dort stand er allen Soldaten mit Rat und Tat zur Seite. Auch bei seinen Auslandseinsätzen - im Kosovo und in Bosnien-Herzegowina - leistete er seinen Dienst immer zur vollen Zufriedenheit aller Soldaten, die in Albrecht nicht nur einen Seelsorger, sondern auch einen guten Kameraden und Freund sahen.

Verbunden mit Osttirol

Trotz der vielfachen Einsätze im In- und Ausland fühlte sich Tagger mit seiner Osttiroler Heimat stets verbunden. Bereits jetzt, zu Beginn der Fastenzeit mit dem Blick auf Ostern, wünscht Albrecht Tagger allen ein gesegnetes Fest der Auferstehung.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

V.l.: Major Wolfgang Rindler, Dekan Albrecht Tagger und Brigadier Karl Berktold.

V.l.: Major Wolfgang Rindler, Dekan Albrecht Tagger und Brigadier Karl Berktold.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz