Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Tragtier-Zentrum: Gebirgsspezialisten setzen Pferde als "Joker" ein

Salzburg/Obersteiermark, 22. Mai 2008  - Soldaten vom neuen Tragtier-Zentrum des Bundesheeres aus Hochfilzen absolvierten mit ihren Haflingern diese Woche eine Hochgebirgstour im Gebiet der Bischofsmütze bei Filzmoos (Pongau) und in der Ramsau (Obersteiermark).

Vier Tage und drei Nächte

An der Übung "Hufeisen" nahmen 14 Haflinger-Pferde, 14 Tragtier-Führer aus Hochfilzen (Rekruten), 60 junge Grundwehrdiener aus der Krobatin-Kaserne in St. Johann im Pongau sowie 23 Berufssoldaten bzw. Heeresbergführer und weiteres Kaderpersonal teil.

Filzmoos - Sulzenhals - Eiskarschneid - Bachlalm

Gestartet wurde der viertägige Marsch auf den Hofalmen bei Filzmoos. Dann führte die Route über den Sulzenhals und die Eiskarschneid zur Bachlalm. Am dritten Tag erreichten die Soldaten mit ihren Tragtieren die Südwandhütte unter dem Dachstein, wo sie ihr drittes Lager aufgeschlugen.

Änderungen am Rückweg

Auf dem Rückweg marschierten die Gebirgsspezialisten unter dem Kommando von Hauptmann Thomas Neubauer wegen Lawinengefahr nicht über das so genannte "Tor" unter den Dachstein-Südwanden sondern nahmen den Weg eine "Etage" tiefer über die Schaidlalm und die Neustattalm.

Einsatz bei Schlechtwetter

Über Jahrtausende hinweg waren Militär, Handel, Transit, Versorgung und Rettungswesen in den Bergen existenziell von Tragtieren abhängig. Auch im Bundesheer von heute ist dies noch oft der Fall - vor allem dann, wenn Transporthubschrauber wegen Dunkelheit, Nebel oder Sturm nicht fliegen können, kommen die Haflinger-Pferde als "Joker" zum Einsatz .

Das neue Tragtier-Zentrum

Das Heer hat seine Kompetenzen für den Tragtier-Transport nun bundesweit im neuen Tragtier-Zentrum zusammengefasst und in Hochfilzen nahe der Salzburger Landesgrenze stationiert.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Gestartet wurde der viertägige Marsch auf den Hofalmen bei Filzmoos

Gestartet wurde der viertägige Marsch auf den Hofalmen bei Filzmoos

Verpflegt und übernachtet wurde in Feldlagern

Verpflegt und übernachtet wurde in Feldlagern

Dann ging die Route über den Sulzenhals und die Eiskarschneid zur Bachlalm

Dann ging die Route über den Sulzenhals und die Eiskarschneid zur Bachlalm

Nach einer Etappe erholten sich die Rekruten in den vorbereiteten Zelten

Nach einer Etappe erholten sich die Rekruten in den vorbereiteten Zelten

In Reih und Glied maschierten die Soldaten durch das Gebirge

In Reih und Glied maschierten die Soldaten durch das Gebirge

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz