Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Am Puls des Geschehens

Salzburg, 14. Juni 2008  - Auch am zweiten Spieltag der EURO 2008 stehen in Salzburg wieder 500 Soldaten des Österreichischen Bundesheeres im Einsatz. Unauffällig und im Hintergrund halten sie sich für Krisenfälle jeglicher Art bereit. Um den raschen und koordinierten Einsatz der Hilfskräfte zu gewährleisten, stellt das Heer zusätzliche Verbindungsoffiziere zu den wichtigsten zivilen Einsatzstäben ab. Diese können ohne Zeitverlust Soldaten anfordern und in Zusammenarbeit mit den anderen Organisationen direkt zum Einsatzort leiten.

Landesweite Sicherheit auf Knopfdruck

Die Landeswarnzentrale in der Salzburger Landesfeuerwehrschule ist die Schaltstelle der zivilen Einsatzorganisationen. Im Landeseinsatzstab sind Behörden, Feuerwehr und Rotes Kreuz sowie Verbindungsoffiziere der Polizei und des Bundesheeres vertreten. 15 Stabsmitglieder koordinieren den Einsatz von 150 Feuerwehr- und 350 Rotkreuz-Sanitätern und Notärzten während der Europameisterschaft. "Von hier aus kann ich auf Knopfdruck auch die Kräfte des Bundesheeres mitalarmieren", so Verbindungsoffizier Oberstleutnant Helmut Breitfuss.

Schaltstelle für 950 Exekutivbeamte

Auch im polizeilichen Führungsstab ist mit Oberstleutnant Walter Stieglecker ein Offizier des Militärkommandos Salzburg vertreten. Somit kann auf sicherheitsrelevante Geschehnisse schnell reagiert werden. Im Führungsstab der Sicherheitsdirektion wird der Einsatz von 950 Exekutivbeamten geleitet. Wichtige Informationen aus dem Bereich der "Public Viewing Zonen" und des öffentlichen Verkehrs laufen hier zusammen. Das Österreichische Bundesheer ist in Salzburg für die Unterbringung und Versorgung von 500 Polizeibeamten verantwortlich und dies erfordert einen umfangreichen logistischen Aufwand.

Selbe Wurzeln wie Ivo Vastic

In den Reihen des Bundesheeres sorgt Vizeleutnant Bozidar Lazic, der ebenso wie Österreichs Goldtorschütze Ivica Vastic kroatische Wurzeln hat, für eine bewegliche Bundesheer-Einsatzleitung in ganz Salzburg. Der begeisterte Hobbyfußballer, der "den Elfer am Donnerstag auch so geschossen hätte" drückt der österreichischen Nationalmannschaft für Montag fest die Daumen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Der Führungsstab der Exekutive mit dem Verbindungsoffizier des Heeres beim Stadion.

Der Führungsstab der Exekutive mit dem Verbindungsoffizier des Heeres beim Stadion.

Bei den Einsatzkräften herrscht gute Stimmung.

Bei den Einsatzkräften herrscht gute Stimmung.

In der Landesfeuerwehrschule laufen die Fäden der Einsatzorganisationen zusammen.

In der Landesfeuerwehrschule laufen die Fäden der Einsatzorganisationen zusammen.

Vizeleutnant Lazic vor der Einsatzleitung.

Vizeleutnant Lazic vor der Einsatzleitung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit