Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Salzburger Lehrer besuchten Hubschraubergeschwader in Aigen

Aigen, 07. Juli 2008  - Trotz Ferien besuchten am Montag 37 Direktoren und Lehrer aus allen Bezirken Salzburgs das Hubschraubergeschwader in Aigen. Die Teilnehmer sind neben ihrem Lehramt auch Referenten für geistige Landesverteidigung an ihren Schulen. Ziel der Exkursion war es, Informationen über die Aufgaben des Hubschraubergeschwaders und die Einsatzmöglichkeiten der Alouette-Helikopter zu bekommen.

Alouette III mit allen Einzelteilen

Begrüßt wurden die Teilnehmer von Oberst Alfred Orthaber, dem Kommandanten des Hubschraubergeschwaders. Nach einem kurzen Briefing ging es für die Teilnehmer weiter zu den Werkstätten des Fliegerhorstes. Dort bekamen Sie die Gelegenheit, eine Alouette III mit all ihren Einzelteilen zu sehen. Denn in bestimmten Abständen werden die Hubschrauber bis zum letzten Teil demontiert, gewartet und wieder zusammengebaut. Danach ging es noch in die Wetterstation des Fliegerhorstes, wo sich einige der Teilnehmer gleich über das Wetter in den Ferien erkundigten.

Einweisung in die Hubschraubertypen

Nach der Einweisung in den Werkstätten erwartete die Besucher noch eine Überraschung: Sie hatten die Möglichkeit nach einer Unterweisung in die Alouette III und die Agusta Bell 212 einen kurzen Rundflug mit diesen Maschinen zu machen. Keiner der Teilnehmer verweigerte diese Gelegenheit. Mit einem gemeinsamen Mittagessen wurde die eindrucksvolle Vorstellung des Hubschraubergeschwaders in Aigen beendet.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

In den Werkstätten sahen die Besucher auch einen demontierten Hubschrauber.

In den Werkstätten sahen die Besucher auch einen demontierten Hubschrauber.

Bei der Einweisung wurde kein Detail ausgelassen.

Bei der Einweisung wurde kein Detail ausgelassen.

Auch eine AB-212 wurde genau unter die Lupe genommen.

Auch eine AB-212 wurde genau unter die Lupe genommen.

Beim Rundflug konnten die Besucher den Fliegerhorst von oben betrachten.

Beim Rundflug konnten die Besucher den Fliegerhorst von oben betrachten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz