Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Großer Andrang beim Kameradschaftsbund-Schießen

Schießplatz Glanegg, 13. September 2008  - Mehr als 850 Mitglieder von Kameradschafts- und Traditionsverbänden aus ganz Salzburg folgten am Samstag der Einladung des Militärkommandos zu einer Schießveranstaltung am Schießplatz Glanegg.

Schießen mit dem Sturmgewehr

Nach der Begrüßung erhielten die Gäste eine kurze Sicherheitsunterweisung, dann konnte das Schießen auch schon beginnen. Geschossen wurde mit der Standardwaffe des Österreichischen Bundesheeres: dem Sturmgewehr 77.

Unterstützung durch das Militärkommando

Soldaten des Militärkommandos Salzburg unterstützten die Veranstaltung indem sie den Schießplatz Glanegg zur Verfügung stellten und den Ablauf des Schießens regelten. An einem Infostand des Heeres wurden die Gäste außerdem über die Arbeit des Militärkommandos informiert.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Der glückliche Sieger des Schießens: Florian Schilcher (4.v.l.) von der Reservistenkameradschaft Rott.

Der glückliche Sieger des Schießens: Florian Schilcher (4.v.l.) von der Reservistenkameradschaft Rott.

Oberst Heinz Hufler (2.v.r.) mit einer Mannschaft des Artilleristenbundes.

Oberst Heinz Hufler (2.v.r.) mit einer Mannschaft des Artilleristenbundes.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz