Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Treuegelöbnis im Angesicht des Großglockners

Heiligenblut, 08. Mai 2009  - Am Fuße des Großglockners fand am Freitag die feierliche Angelobung der im März und April 2009 eingerückten jungen Soldaten aus den Garnisonen Lienz, Tamsweg, Villach, Klagenfurt und Spittal an der Drau statt.

Das Hochgebirgs-Jägerbataillon 26 aus Spittal, das für die Organisation und Durchführung des Festaktes verantwortlich war, folgte der Einladung von Bürgermeister Josef Schachner und gestaltete die Angelobung der Rekruten in der schönen Glocknergemeinde Heiligenblut.

Totengedenken als Zeichen der Versöhnung

Schon vor der Angelobung fanden sich Soldaten und Gäste zur Totenehrung beim Kriegerdenkmal in Heiligenblut ein. Unter Mitwirkung der örtlichen Vereine, der Militärmusik Kärnten und einer Ehrenformation des Klagenfurter Jägerbataillons 25 wurde dabei der Opfer aller bewaffneten Konflikte im mittlerweile friedlich vereinten Europa gedacht.

Pünktlich um 18 Uhr begann der Festakt. Neben einer Abordnung der örtlichen Freiwilligen Feuerwehren wirkten auch starke Delegationen diverser örtlicher Vereine - wie die Trachtenfrauen und der Bergführerverein Heiligenblut - an den Feierlichkeiten mit. Vor allem die zahlreichen Fahnenabordnungen der Kameradschaftsverbände verliehen der Veranstaltung ein buntes Bild.

Gelöbnis für Österreich

Den Höhepunkt des Abends bildete das Treuegelöbnis. Rund 750 Rekruten aus Tirol, Kärnten und Salzburg legten unter dem eindrucksvollen Massiv des Großglockners und im Kreise von rund 1.000 Zuschauern und Angehörigen ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich ab.

Der stellvertretende Kommandant des Jägerbataillons 26, Oberstleutnant Rudolf Kury, begrüßte neben Bürgermeister Schachner auch zahlreiche weitere Ehrengäste, etwa den stellvertretenden Kärntner Landeshauptmann Uwe Scheuch, den Kärntner Militärkommandanten Brigadier Gunther Spath sowie die Abgeordneten zum Kärtner Landtag Alfred Tiefnig und Ferdinand Hueter.

Konzert der Militärmusik Kärnten und Empfang

Den musikalischen Höhepunkt bildete im Anschluss ein Konzert durch die Militärmusik Kärnten unter der Leitung von Militärkappellmeister Oberst Sigismund Seidl. Hierbei präsentierten die Militärmusiker ein Musikspektakel zu Ehren der angelobten Soldaten. Beim anschließenden Empfang des Bürgermeisters von Heiligenblut fand dieses Großereignis einen würdigen Ausklang.

Ein Bericht der Redaktion 6. Jägerbrigade

Die Soldaten leisteten ihr Gelöbnis auf die Republik Österreich.

Die Soldaten leisteten ihr Gelöbnis auf die Republik Österreich.

Einmarsch der Fahne des Jägerbataillons 26 in Heiligenblut.

Einmarsch der Fahne des Jägerbataillons 26 in Heiligenblut.

Rund 750 Soldaten waren zur Angelobung angetreten.

Rund 750 Soldaten waren zur Angelobung angetreten.

V.l.: Bürgermeister Schachner, LH-Stellvertreter Scheuch und Briagdier Spath mit den Soldaten.

V.l.: Bürgermeister Schachner, LH-Stellvertreter Scheuch und Briagdier Spath mit den Soldaten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz