Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer-Pferde unterwegs für Naturschutz

Weißenbach bei Lofer, 21. Juli 2009  - Am Dienstag unterstützte das Österreichische Bundesheer mit zehn Tragtieren und Soldaten des Tragtierzentrums Hochfilzen die Naturschutzabteilung der Salzburger Landesregierung.

Im Rahmen des Salzburger-bayrischen Interreg-Projekts "Almen aktivieren - Neue Wege für die Vielfalt" wurden die Haflinger zum Materialtransport für Umzäunungen von der Kallbrunnalm zum Bereich des "Kuhkranz" benötigt.

Haflinger als Alternative zum Hubschrauber

Da sich das Projektgebiet zur Gänze im Naturpark Weißbach befindet wurde von einem Hubschraubertransport abgesehen. Als leistungsfähige Alternative wurde das Bundesheer mit seinen Tragtieren um Hilfe gebeten. Diese Möglichkeit wurde auch zur Ausbildung der Grundwehrdiener und der Pferde genutzt. Gerade die Pferde des Heeres eignen sich in diesem Gelände für einen umweltschonenden Transport auf den schmalen Gebirgspfaden. Insgesamt transportierten die Tragtiere auf den alpinen Steigen ein Gewicht von 2.500 Kilogramm.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Ein beladener Haflinger beim Aufstieg ober der Kallbrunnalm.

Ein beladener Haflinger beim Aufstieg ober der Kallbrunnalm.

Umweltschonender Transport auf dem Rücken der Pferde.

Umweltschonender Transport auf dem Rücken der Pferde.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz