Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Clean Care 2009": Feldambulanz Salzburg übt in Dänemark

Dänemark, 04. September 2009  - Von 31. August bis 4. September fand im dänischen Skive die NATO-Übung "Clean Care 2009" statt. Mit dem Training wurden internationale Abläufe und Maßnahmen zur Versorgung kontaminierter Personen überprüft und verbessert.

Dekontaminations-Team

Österreich wurde bei der Übung durch den 24 Mann starken Sanitäts-Dekontaminations-Team der Feldambulanz Salzburg vertreten. Geleitet wurden die Soldaten aus Salzburg, Niederösterreich und Kärnten von Oberstarzt Dr. Ewald Esterer.

Gegenseitiges Kennenlernen

Am ersten Übungstag stellten alle Übungsteilnehmer ihre Arbeitsweisen und die dafür benötigte Ausrüstung vor. Sanitäts-Spezialisten aus den USA, den Niederlanden, Großbritannien und Dänemark konnten so gemeinsam mit den Österreichern viel Neues entdecken.

Internationale Zusammenarbeit

Die folgenden Tage waren von Übungseinlagen geprägt, in denen die Koordination zwischen den Einheiten und das richtige Zusammenarbeiten an der Einsatzstelle gefordert war. Aufgabe der Dekontaminations-Team aus Salzburg war es dabei, zusammen mit einer niederländischen Mannschaft die geretteten Verwundeten zu dekontaminieren und an nachfolgende Versorgungseinheiten zu übergeben.

Feldambulanz Salzburg beeindruckt Kollegen

Vor allem die gute Zusammenarbeit und die Kommunikation mit den anderen Übungsteilnehmern wurde durch die Übungsleitung bei den Besprechungen hervorgehoben. Das niederländische Team zeigte sich von der schnellen und effizienten Arbeitsweise der Österreicher beeindruckt. Die Feldambulanz Salzburg konnte damit einmal mehr unter Beweis stellen, dass das von ihr entwickelte System auch internationalen Beurteilungen standhält.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Eine Verwundete wird zur Dekontamination gebracht.

Eine Verwundete wird zur Dekontamination gebracht.

Eine Verletzten-Darstellerin während der Behandlung.

Eine Verletzten-Darstellerin während der Behandlung.

Unter fachkundigen Blicken arbeitete das österreichische Team.

Unter fachkundigen Blicken arbeitete das österreichische Team.

Die Dekontaminations-Station des Bundesheeres.

Die Dekontaminations-Station des Bundesheeres.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz