Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"European Response": Internationale Übung in Salzburg

Wals-Siezenheim, 26. November 2009  - Von 23. November bis 4. Dezember findet in der Schwarzenberg-Kaserne in Wals-Siezenheim die internationale Übung "European Response 2009" statt: 550 Soldaten aus den USA, Irland, Deutschland, Ungarn, Belgien und Slowenien üben gemeinsam mit österreichischen Soldaten die Bewältigung eines EU-Krisenmanagement-Szenarios.

Simulation ersetzt Übungstruppen

Mit Hilfe von Computersimulationen trainieren die Soldaten Stabsabläufe, die beim militärischen Einsatz von EU-Truppen notwendig sind. Durch die Simualtion kann dabei auf teure und personalstarke Übungstruppen verzichtet werden.

EU-Einsatz in Krisengebiet

Im Szenario der Übung führen zwei Brigaden (eine Brigade wären ca. 3.500 Soldaten) einen EU-Einsatz zur Wiederherstellung des Friedens in einem Krisengebiet. Eine dieser Brigaden wird von einem belgischen Kommandanten geführt, während die zweite unter dem Kommando eines österreichischen Offiziers steht.

Kennenlernen

Das gemeinsame Üben dient dem Kennenlernen, dem Erfahrungsaustausch und der Optimierung von gemeinsamen Organisations-Abläufen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Die Übung "European Response" simuliert einen EU-Einsatz zur Wiederherstellung des Friedens.

Die Übung "European Response" simuliert einen EU-Einsatz zur Wiederherstellung des Friedens.

In der Schwarzenberg-Kaserne trainieren Soldaten aus sieben Nationen.

In der Schwarzenberg-Kaserne trainieren Soldaten aus sieben Nationen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz