Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Virtuelles Training: Jägerbataillon Salzburg übt den Sicherungseinsatz

Salzburg, 03. März 2011  - Das Führungspersonal des Jägerbataillons Salzburg "Erzherzog Rainer" führt zurzeit eine einwöchige Frühjahrsübung durch. In der Salzburger Schwarzenberg-Kaserne trainieren die Soldaten mit Hilfe einer computergestützten Gefechtssimulation den Einsatz im Rahmen einer Raumschutzoperation.

Schutz gefährdeter Objekte

Die Salzburger Milizsoldaten haben dabei den Auftrag, in Kooperation mit der Polizei gefährdete Objekte wie Bahnhöfe, ein Kraftwerk und die Bezirkshauptmannschaft vor terroristischen Anschlägen zu schützen. Die Teilnehmer der Übung nutzen dabei die Gelegenheit, ihre Führungsfähigkeit im Rahmen eines Szenarios zu verbessern, in dem das Jägerbataillon Salzburg jederzeit eingesetzt werden kann. Unterstützt wird das Training vom Führungssimulator der Theresianischen Militärakademie - einem modernen und international eingesetzten Simulationssystem.

Nachhaltige Verbesserungen

Hauptmann Gernot Schreyer, der Kommandant des Bataillons, ist mit dem Verlauf der Übung sehr zufrieden: "Man sieht nachhaltige Verbesserungen in der Arbeit und bei den Kommandanten. Dies zeigt die Wichtigkeit solcher mehrtägigen Simulationsausbildungen, bei der mit viel Engagement die Einsatzbereitschaft im Verband gehoben wird."

Das Jägerbataillon Salzburg "Erzherzog Rainer"

Das Jägerbataillon Salzburg ist mit einer Stärke von rund 800 Mann der einzige infanteristische Verband des Bundeslandes. Es besteht fast ausschließlich aus Milizsoldaten und hat seinen Sitz in Tamsweg.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Die Übung wird mit Hilfe des Führungssimulators gesteuert.

Die Übung wird mit Hilfe des Führungssimulators gesteuert.

Hauptmann Gernot Schreyer (2.v.r.) erläutert dem stellvertretenden Streitkräfte-Kommandanten, Generalmajor Dieter Heidecker, den Verlauf der Übung.

Hauptmann Gernot Schreyer (2.v.r.) erläutert dem stellvertretenden Streitkräfte-Kommandanten, Generalmajor Dieter Heidecker, den Verlauf der Übung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz