Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Pioniere unterstützen bei Helikopter-Wrackbergung am Achensee

Achensee, 07. April 2011  - Am Donnerstag errichteten 50 Soldaten des Pionierbataillons 2 aus Salzburg eine Bergungsfähre am Tiroler Achensee. Die Pioniere helfen, Wrackteile des am 30. März in den See gestürzten Polizeihubschraubers zu bergen.

25 Tonnen Traglast

Nach dem Zusammenbau der Fähre mit 25 Tonnen Traglast und dem "Wassern" der Schwimmkörper (Pontone) wurden diese mit Alu-Trägern verbunden und die Fahrbahnplatten eingehoben, sodass eine ebene Arbeitsfläche entstand.

Besondere Bauform

Die Fähre hat eine besondere Bauform, denn in der Mitte der Fähre wurde eine Seilwinde aufgestellt. Diese verfügt über ein ein Zentimeter dickes und 220 Meter langes Stahlseil mit einer Tragkraft von sechs Tonnen.

Nach dem vollständigen Zusammenbau wird mit dem Einfahren begonnen, um die Strömungs- und Windverhältnisse am Achensee kennenzulernen. Bewegt wird die Fähre mit einem Schubboot M88, das eine Leistung von 250 PS aufweist.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Tirol

Die Soldaten des Pionierbataillons 2 beim Zusammenbau der Fähre.

Die Soldaten des Pionierbataillons 2 beim Zusammenbau der Fähre.

Die Fahrbahnplatten werden eingehoben.

Die Fahrbahnplatten werden eingehoben.

Die Pioniere verbinden die Schwimmkörper mit Aluträgern.

Die Pioniere verbinden die Schwimmkörper mit Aluträgern.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz