Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer-Konvoi am Großglockner

Kärnten/Salzburg, 20. September 2012  - 47 Fahrzeuge des Österreichischen Bundesheers sind am Mittwoch zu einem besonderen Training ausgerückt: Im Konvoi passierten sie Großglockner Hochalpenstraße, die Fahrt führte sie über 100 Kilometer von Winklern in Kärnten bis nach St. Johann im Pongau. Zum Einsatz kamen auch schwere gepanzerte Transportfahrzeuge und Allschutzfahrzeuge des Typs "Dingo" 2.

Herausforderung

Die Konvoi-Ausbildung war Teil der Einsatzvorbereitung für die rund 100 österreichischen Soldaten der EU-Battlegroup. Derart große Fahrzeug-Konvois im Gebirge zu bewegen stellt besondere Aufgaben an Mensch und Technik. Als besondere Herausforderung kam eine Schlechtwetterfront hinzu, die die Soldaten aber nicht davon abhalten konnte, ihr Marschziel wie geplant zu erreichen.

EU-Battlegroup

Bei der von Deutschland geführten EU-Battlegroup im zweiten Halbjahr 2012 ist Österreich als logistische Leitnation tätig. Die Bundesheer-Soldaten - sie gehören zum Großteil der 3. Panzergrenadierbrigade an - sind damit im Falle eines Einsatzes für die gesamte Logistik der Einheit verantwortlich.

Ein schwerer gepanzerter Lastkraftwagen unterwegs auf der Großglockner Hochalpenstraße.

Ein schwerer gepanzerter Lastkraftwagen unterwegs auf der Großglockner Hochalpenstraße.

Schlechtes Wetter erschwerte den Soldaten ihre Aufgabe.

Schlechtes Wetter erschwerte den Soldaten ihre Aufgabe.

Ein Allschutzfahrzeug "Dingo" 2.

Ein Allschutzfahrzeug "Dingo" 2.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz