Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Militärischer Abschied mit dem Rainermarsch für Bezirkshauptmann Kissela

Salzburg, 14. November 2012  - Bei einem Besuch in der Schwarzenberg-Kaserne, zu dem der Salzburger Militärkommandant Heinz Hufler geladen hatte, verabschiedete sich der Lungauer Bezirkshauptmann Robert Kissela in den Ruhestand.

Kissela war 30 Jahre in der Funktion des Lungauer Bezirkshauptmannes tätig und stets ein großer Unterstützer des Bundesheeres. In seine Amtszeit fielen die Errichtung der Strucker-Kaserne in Tamsweg und zahlreiche Assistenzeinsätze des Heeres nach Naturkatastrophen.

Besondere Überraschung

Bei einem gemeinsamen Mittagessen bedankte sich Militärkommandant Heinz Hufler für die jahrelange bewährte Zusammenarbeit des Österreichischen Bundesheeres mit der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg unter Kissela. Als sichtbares Zeichen für die gute Zusammenarbeit überreichte Hufler das Militärkommando-Abzeichen in Gold.

"Gerade in einem kleinen Bezirk wie dem Lungau zeigt sich die Wichtigkeit des Bundesheeres, und wir haben oft von der raschen Hilfe von Grundwehrdienern und Kaderpersonal aus der Tamsweger Kaserne profitiert", so die positive Erfahrung.

Als besondere Überraschung für den scheidenden Bezirkshauptmann spielte die Militärmusik Salzburg den Rainermarsch und Robert Kissela freute sich, so schwungvoll in den Ruhestand geleitet zu werden.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Brigadier Hufler überreicht Kissela das Militärkommando-Abzeichen in Gold.

Brigadier Hufler überreicht Kissela das Militärkommando-Abzeichen in Gold.

Musikalisch wurde Robert Kissela überrascht.

Musikalisch wurde Robert Kissela überrascht.

Kissela bedankt sich bei Hufler und den Militärmusikern.

Kissela bedankt sich bei Hufler und den Militärmusikern.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz