Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Die "Rainer" schützen den Pinzgau

Oberpinzgau, 16. November 2012  - "Alarmmeldung – halbzugsstarke Kräfte greifen Schutzobjekt 1 an", meldet die 1. Kompanie am Funk. Rasch sind die Milizsoldaten des Jägerbataillons Salzburg "Erzherzog Rainer" in ihren Stellungen und nehmen das Gefecht auf. Für den eingesetzten Kommandanten heißt es jetzt schnell auf die Situation zu reagieren und die Gefahr abzuwehren. Jetzt machen sich alle Vorbereitungsmaßnahmen die getroffen und geübt wurden bezahlt. Durch kluge Taktik und dem Einsatz der Reserve kann nach kurzer Gegenjagd die Situation bereinigt werden.

Intensive Gefechtseinlagen auf Übung "Winterwacht 2012"

Seit Donnerstag befanden sich die Milizsoldaten des Jägerbataillons in der Übungslage des sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes. Vom Umgang mit Medien bis zu Demonstrationen reichen die Situationen, in denen das Wissen und Können aller Soldaten überprüft und verbessert wurde. Übungsleiter war Salzburgs Militärkommandant Brigadier Heinz Hufler: "Gerade für die Miliz ist es wichtig durch regelmäßig wiederkehrende Übungen ihre Einsatzbereitschaft zu erhalten", so Hufler, der auch der Milizbeauftragte des Österreichischen Bundesheeres ist.

Festakt als feierlicher Abschluss

Bei einem feierlichen Festakt am Stadtplatz von Mittersill ging die Übung des Jägerbataillons Salzburg "Erzherzog Rainer" zu Ende. Stolz auf die erbrachte Leistung in der letzten Woche trat das gesamte Bataillon an. Zahlreiche Ehrengäste und die angetretenen Vereine der Stadtgemeinde Mittersill zeigten den Respekt und Anerkennung vor den Milizsoldaten.

Der Bataillonskommandant des Jägerbataillons Salzburg, Hauptmann Gernot Schreyer, zufrieden mit der Leistung seiner Soldaten: "Als Kommandant kann ich nur stolz auf die Leistung der 'Rainer' sein. Die Soldaten aller Dienstgrade zeigten professionellen und engagierten Einsatz." Als besondere Anerkennung spendete Volker Heerdegen, von der Firma Fahnen-Gärtner, ein Fahnenband. Mit dem "Großen Österreichischen Zapfenstreich", gespielt von der Militärmusik Salzburg, klang der Festakt aus.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Kurze Lageinformation, dann werden die vorbereiteten Stellungen bezogen.

Kurze Lageinformation, dann werden die vorbereiteten Stellungen bezogen.

Im Konvoi ging es Richtung Feind.

Im Konvoi ging es Richtung Feind.

Hauptmann Schreyer meldet an Brigadier Hufler.

Hauptmann Schreyer meldet an Brigadier Hufler.

Volker Heerdegen nach der Übergabe des Fahnenbandes.

Volker Heerdegen nach der Übergabe des Fahnenbandes.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit