Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Erfolgreiche Heeressportler beenden aktiven Dienst

Salzburg, 30. November 2012  - Freitagvormittag verabschiedete der Salzburger Militärkommandant Brigadier Heinz Hufler zwei erfolgreiche Heeressportler aus ihrem aktiven Dienst beim Bundesheer.

Zugsführer David Kreiner - zweifacher Weltmeister und Olympia-Gold

Zugsführer David Kreiner trat im Jahr 2000 seinen Dienst im Heeressportzentrum 8 in Rif an. Er kann auf eine sehr erfolgreiche Karriere in der nordischen Kombination zurückblicken. So konnte er neben mehreren Weltcupsiegen seine Laufbahn mit einer Olympia-Goldmedaille 2010 und einem zweifachen Weltmeistertitel im Jahr 2011 krönen. 2010 wurde der Kitzbühler gemeinsam mit seinen Teamkollegen zum Sportler des Jahres gewählt. Als nächsten Schritt im Zivilleben möchte er die Bergführerausbildung absolvieren.

Schwimmen, Radfahren, Laufen - Zugsführer Franz Höfer

Als Triathlet konnte Zugsführer Franz Höfer mehrere Staatsmeistertitel und Siege bei internationalen Bewerben in der Olympischen Distanz erkämpfen. Seit 2000 war der Flachgauer als Sportsoldat im Heeresportzentrum stationiert. In Zukunft möchte Höfer die trainingsintensive Olympische Distanz verlassen und sich neben seiner Ausbildung zum Physiotherapeuten der Langdistanz widmen.

Heeressportzentrum 8 in Rif

Das Heeressportzentrum 8 ist im Universitätsportzentrum in Rif untergebracht. 42 Sportsoldaten aus 13 verschiedenen Sportarten sind zurzeit dort stationiert. Kommandant ist Vizeleutnant Erwin Geiger. "Das USZ Rif bietet ideale Trainingsmöglichkeiten für die verschiednen Sportarten und ermöglicht eine enge Zusammenarbeit mit den Sportverbänden und der Universität Salzburg", so Geiger.

Ein wesentlicher Vorteil für Heeressportler ist die berufliche Bildung: Nach Ablauf ihres Verpflichtungszeitraumes im aktiven Dienst übernimmt das Bundesheer die Kosten für die Ausbildung in einem Beruf. Pro drei Jahre Verpflichtung kann ein Jahr berufliche Bildung in Anspruch genommen werden. Damit wird den Soldaten beim Umstieg und Start ins zivile Berufsleben geholfen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Bei der Verabschiedung (v.l.): Hufler, Kreiner, Höfer, Geiger.

Bei der Verabschiedung (v.l.): Hufler, Kreiner, Höfer, Geiger.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit