Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

WM-Medaillen für Heeressportzentrum Rif

Rif, 28. Februar 2013  - Korporal Jacqueline Seifriedsberger, zweifache Medaillengewinnerin bei der nordischen WM in Val di Fiemme, wurde im Heeresleistungssportzentrum Rif feierlich empfangen.

"Stolz auf unsere Sportlerin"

Der Salzburger Militärkommandant Brigadier Heinz Hufler und Vizeleutnant Erwin Geiger, Kommandant des Zentrums, freuten sich mit der jungen Heeressportlerin. "Wir gratulieren natürlich herzlich und sind stolz, dass wir solche Sportlerinnen beim Bundesheer fördern können", sagte Hufler. Auch Geiger zeigte sich von den Leistungen Seifriedsbergers begeistert: "Sie hat dem Druck standgehalten und ihre optimale Leistung erbracht."

Seifriedsberger selbst sprach von einer "sehr entspannten WM". Der Druck und das lädierte Knie seien nie ein großes Problem gewesen. "Ich freue mich sehr über diese Medaillen, denn sie zeichnen eine tolle Leistung aus. Das sind die Bewerbe, für die wir jahrelang trainieren", so Seifriedsberger stolz. In ihrer Heimatgemeinde Schildorn in Oberösterreich ist für die Zeit nach der Saison ebenfalls ein Empfang geplant. Auch sonst war in den letzten Tagen bei der Heeressportlerin viel los. "Ich hatte viele Termine, aber das macht man natürlich gern, wenn sich die Erfolge einstellen. Ich freue mich, dass das Damen-Skispringen jetzt mehr Aufmerksamkeit bekommt. Der Mixed-Bewerb hat ebenfalls dazu beigetragen", so Seifriedsberger.

So geht’s weiter

Nach einem kurzen Trainingsaufenthalt im Sportzentrum Rif geht es für die 22-Jährige in den nächsten Tagen zum Training nach Planica. "Danach stehen noch zwei Weltcups in Norwegen an. Auch auf der Großschanze am Holmenkollen dürfen wir dieses Mal springen. Dort möchte ich die Chance auf Rang drei im Gesamtweltcup wahren", so die aktuell Vierte in der Gesamtwertung. Großes Ziel bleibt nach wie vor Sotschi 2014: "Die Olympischen Spiele sind schon was Besonderes. Dort will ich zwei tolle Sprünge zeigen und wie alle anderen auch eine Medaille gewinnen. Die Anlage in Sotschi ist echt toll und sollte mir liegen."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Brigadier Hufler und Vizeleutnant Geiger freuen sich mit der Medaillengewinnerin.

Brigadier Hufler und Vizeleutnant Geiger freuen sich mit der Medaillengewinnerin.

Jacqueline Seifriedsberger präsentiert stolz die erkämpften Medaillen.

Jacqueline Seifriedsberger präsentiert stolz die erkämpften Medaillen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit