Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Generalstabschef Entacher in Salzburg verabschiedet

Salzburg, 18. März 2013  - Mit einem festlichen Empfang wurde Generalstabschef Edmund Entacher in der Schwarzenberg-Kaserne in den nahenden Ruhestand verabschiedet. Gäste aus Politik, Bundesheer, Wirtschaft und von Einsatzorganisationen waren gekommen, um dem gebürtigen Großarler die besten Wünsche für den neuen Lebensabschnitt zu überbringen.

Gute Verbindung nach Salzburg

Nach seiner Kindheit und Jugend im Pongauer Großarltal rückte Edmund Entacher als Einjährig-Freiwilliger in die Rainer-Kaserne in Glasenbach ein und begann seine militärische Karriere. Nach Salzburg kehrte er von 2002 bis 2006 als Kommandant der Landstreitkräfte in die Schwarzenberg-Kaserne zurück. Trotz seiner Rückkehr nach Wien als Milizbeauftragter und als Chef des Generalstabes blieben die guten Kontakte zum Salzburg und seiner Heimat in Großarl bestehen.

Überraschung für den General

Generalstabsmäßig wurde die Überraschung für General Entacher geplant. Während sich die Gäste zum Empfang sammelten, nahm vor dem Offizierskasino die Militärmusik Salzburg und die Bauernschützenkompanie Großarl sowie eine Abordnung der Gemeinde Großarl, darunter viele Jugendfreunde des Generals, Aufstellung. Mit seinen Lieblingsmärschen und einer General de Charge erfolgte eine Ehrenbezeugung.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

General Entacher im Kreis der Festgäste.

General Entacher im Kreis der Festgäste.

Salzburgs Militärkommandant Brigadier Heinz Hufler überreichte eine Fotocollage als Andenken.

Salzburgs Militärkommandant Brigadier Heinz Hufler überreichte eine Fotocollage als Andenken.

LH-Stellvertreter Haslauer überreichte einen Kelch gefülllt mit Mozart- und Schrottkugeln.

LH-Stellvertreter Haslauer überreichte einen Kelch gefülllt mit Mozart- und Schrottkugeln.

Die angetretene Bauernschützenkompanie Großarl.

Die angetretene Bauernschützenkompanie Großarl.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz