Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Girl's Day 2013: "Spannende Berufe hautnah erleben"

Salzburg, 25. April 2013  - 168 Mädchen und jungen Frauen besuchten heute im Rahmen des Girl's Day die Schwarzenberg-Kaserne. Das Militärkommando Salzburg organisierte einen abwechslungsreichen Vormittag, um den Beruf der Soldatin zu präsentieren. Bei Stationen der Pioniere und der Militärpolizei konnten die Mädchen hautnah und praktisch den Militäralltag kennenlernen.

Karrierechance Soldatin

Beim Euregio-Mädchen-Zukunftstag "Girl's Day" haben Mädchen zwischen zehn und 15 Jahren die Möglichkeit, den Berufsalltag verschiedener Sparten kennenzulernen.

Nach einer Begrüßung durch den Salzburger Militärkommandanten, Brigadier Heinz Hufler, konnten die Besucherinnen in den Arbeitsalltag des Bundesheeres bei verschiedenen Stationen Einblick nehmen.

"Platz nehmen im Bergepanzer", hieß es beim Pionierbataillon 2, das sich mit verschiedenen Waffensystemen präsentierte. Die Besucherinnen hatten die Möglichkeit die Ausrüstung selber auszuprobieren. Anschließend ging es auf eine Kasernenrundfahrt mit einem Puch G-Geländefahrzeug der Stabskompanie des Militärkommandos. "Das Bundesheer bietet viele spannende Möglichkeiten für Frauen, dass hab ich davor nicht gewusst", so die 15-jährige Eva begeistert.

CSI im Bundesheer

Einen Hauch von CSI erwartete die Teilnehmerinnen bei der Station der Militärpolizei. Neben der modernen Ermittlungsausrüstung erweckte vor allem die Vorführung des Diensthundes und der Selbstverteidigung das Interesse.

Zum Abschluss konnten die Mädchen beim Mittagessen einen kulinarischen Einblick ins Soldatenleben gewinnen. Damit ging ein spannender und kurzweiliger Einblick in den Heeresalltag zu Ende.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Brigadier Heinz Hufler begrüßte die jungen Damen.

Brigadier Heinz Hufler begrüßte die jungen Damen.

Selber ausprobieren...

Selber ausprobieren...

...machte sichtlich Spaß.

...machte sichtlich Spaß.

Mit Spannung wurde die Einweisung der Militärpolizei verfolgt.

Mit Spannung wurde die Einweisung der Militärpolizei verfolgt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz