Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Salzburger Miliz-Pioniere übten den Brückenbau

Wals, 08. Februar 2014  - Milizsoldaten der Pionierkompanie Salzburg übten von 6. bis 8. Februar den Bau einer D-Brücke. Mit dem Training in der Schwarzenberg-Kaserne bereiteten sich die 37 Soldaten auf ihre Kompanieübung in Herbst vor.

Am Beginn standen umfangreiche Unterrichte mit Theorie und Planung. Am Übungsplatz des Pionierbataillons 2 wurde dann das erworbene Wissen in die Praxis umgesetzt. Dabei zeigte sich, dass die schweren Lasten nur gemeinsam zu bewegen sind und wie wichtig der Zusammenhalt in der Gemeinschaft ist.

Die Soldaten des Erkundungs- und Vermesstrupps übten das Vermessen einer Baustelle. Sie sind für den lagerichtigen Aufbau einer Brücke verantwortlich. Von der Kommando- und Versorgungsgruppe wurden bereits die ersten Planungen und Erkundungen für die Übung im Herbst gemacht. Bei dieser Kompanieübung werden die Soldaten eine komplette D-Brücke errichten.

Brücken für Katastropheneinsatz

Gerade im Katastrophenfall haben sich D-Brücken bewährt. Sie können rasch als Ersatz für beschädigte zivile Brücken aufgebaut werden. Der Pionieroffizier des Militärkommandos Salzburg zeigte sich zufrieden mit der Übung. "Wir sind bestens gerüstet für die Übung im Herbst und mögliche Einsätze", so Major Kain. Unterstützt wurde die Übung vom Personal der Technischen Kompanie des Pionierbataillons.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Jede Schraube muss sitzen, damit die Bücke stabil ist.

Jede Schraube muss sitzen, damit die Bücke stabil ist.

Die Zusammenarbeit der Milizsoldaten ist bei den schweren Lasten wichtig.

Die Zusammenarbeit der Milizsoldaten ist bei den schweren Lasten wichtig.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz