Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Die Waldpfleger des Bundesheeres

Glanegg, 19. Februar 2014  - Die Kettensäge heult auf und durch den Wald am Schießplatz Glanegg hallt es "Baum fällt". Langsam neigt sich die Tanne und fällt mit einem lauten Krachen auf den Waldboden. Mit sicherer Hand schneiden die Männer des Forsttrupps die Äste weg und bereiten den Baumstamm für den Abtransport vor. 

Bereits seit drei Wochen ist der Forsttrupp des Militärkommandos Salzburg am Schießplatz Glanegg im Einsatz. Gemeinsam mit dem Baupionierzug der Stabskompanie des Militärkommandos Salzburg führen sie die Waldpflegemaßnahmen durch.

Der Forsttrupp des Militärkommandos

Nur zwei Mann bilden den Forsttrupp des Militärkommandos: Forstwart und Forstarbeiter sind für alle militärischen Liegenschaften im Bundesland Salzburg verantwortlich. "Wir arbeiten pro Jahr rund 400 Festmeter Schnittholz auf", erklärt Forstwart Christian Dödlinger. Der Forsttrupp ist ganzjährig im Einsatz. Im Frühjahr werden die Wälder entforstet, im Sommer steht der Baumschnitt auf dem Programm und im Herbst und Winter werden Schlägerungsarbeiten durchgeführt. Verarbeitet wird das geschlagene Holz im Sägewerk am Truppenübungsplatz Hochfilzen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Sicher sitzt der Schnitt mit der Motorsäge.

Sicher sitzt der Schnitt mit der Motorsäge.

Die Schutzausrüstung ist ein absolutes Muss bei der Waldarbeit.

Die Schutzausrüstung ist ein absolutes Muss bei der Waldarbeit.

Mit Maschinen werden die Stämme abtransportiert.

Mit Maschinen werden die Stämme abtransportiert.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz