Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

200 Rekruten in Grödig angelobt

Grödig, 02. August 2014  - Auf dem "Russenfriedhof" in Grödig wurden heute Nachmittag 200 Rekruten angelobt. Die Soldaten waren im Juli zur Ableistung ihres Wehrdienstes eingerückt. Sie kommen vom Pionierbataillon 2 und von der Stabskompanie des Militärkommandos Salzburg aus der Schwarzenberg-Kaserne. Der Ort der Angelobung war dem Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren gewidmet.

Der Grödiger Bürgermeister Richard Hemetsberger erklärte den Rekruten und Gästen der Angelobung die Geschichte des "Russenfriedhofes". "Die Geschichte soll uns mahnen, gemeinsam für den Frieden einzutreten", so Hemetsberger. Im Namen seiner Bürgermeisterkollegen dankte er dem Bundesheer in Salzburg für die gute Zusammenarbeit mit den Gemeinden.

Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf dankte in ihrer Ansprache dem Bundesheer für den Einsatz, den Bundesheersoldaten gerade beim Hochwasser in Mittersill leisten. Dies "sei ein wichtiger Dienst für die Bevölkerung und zeigt auch gut das Engagement der jungen Rekruten".

Die angetretenen Ortsvereine aus Grödig und zahlreiche Zuschauer zeugten von der guten Integration des Bundesheeres in die Bevölkerung.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Der "Russenfriedhof" - als würdiger und mahnender Ort für die Angelobung.

Der "Russenfriedhof" - als würdiger und mahnender Ort für die Angelobung.

Die Bundesdienstflagge wurde von der Landjugend und Soldaten hereingetragen.

Die Bundesdienstflagge wurde von der Landjugend und Soldaten hereingetragen.

Die Soldaten sprechen das Treuegelöbnis.

Die Soldaten sprechen das Treuegelöbnis.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz