Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Salzburgs Militärmusiker bewältigen "Ironman" in Zell am See

Zell am See, 31. August 2014  - Beim "Ironman 70.3" starteten insgesamt mehr als 2.000 Athleten aus 60 Nationen. Heuer wurde eine neue Radstrecke gefahren, von Lend nach Dienten und über Maria Alm zurück nach Saalfelden. Tausende Zuschauer feuerten bereits seit dem frühen Vormittag im Stadtzentrum und entlang der Rennstrecke die Athleten an. Bei einem Ironman-70.3-Rennen werden 1,9 Kilometer geschwommen, 90 Kilometer auf dem Rad zurückgelegt und die Halbmarathon-Strecke (21,1 Kilometer) gelaufen. Die Gesamtdistanz beträgt 113 Kiometer, das entspricht 70, 3 Meilen.

Hervorragende Leistung

Als Mannschaft gingen die Militärmusiker Christian Schmuck als Schwimmer, Jürgen Blauensteiner als Radfahrer und Martin Wirthenstätter als Läufer an den Start in Zell am See. Mit einer Zeit von 5 Stunden, 5 Minuten und 41Sekunden erreichten die Musiker den hervorragenden 5. Platz.

Dabei legte Schmuck die Schwimmdistanz in 37,42 Minuten, Blauensteiner die Kilometer am Rad in 2,43,51 Stunden und Wirthenstätter die Strecke beim Laufen in 1,38,15 Stunden zurück.

"Es war kalt und deshalb sehr hart. Das ganze Rennen war ein Kampf, aber wir sind sehr glücklich, dass wir es bis ins Ziel durchgezogen haben", freuten sich die Sportler im Ziel.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

V.l.: Jürgen Blauensteiner, Martin Wirthenstätter und Christian Schmuck.

V.l.: Jürgen Blauensteiner, Martin Wirthenstätter und Christian Schmuck.

Für den "Ironman" tauschten die Militärmusiker ihre Uniform gegen Sportdressen.

Für den "Ironman" tauschten die Militärmusiker ihre Uniform gegen Sportdressen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz