Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Nordischer Kombinierer Zugsführer Bernhard Gruber rüstet ab

Salzburg-Rif, 03. September 2014  - Ende August beendete Zugsführer Bernhard Gruber seine Karriere als Heeressportler und rüstete im Heeressportzentrum 8 in Salzburg-Rif ab. Der Salzburger Militärkommandant, Brigadier Heinz Hufler, überreichte Zugführer Gruber eine Ehrentafel als Erinnerung.

Erfolgreicher Heeressportler

Mit Zugsführer Gruber verlässt einer der erfolgreichsten Sportler das Heeressportzentrum in Rif. Einmal Olympiagold, zweimal Olympiabronze, zwei Gold- und zwei Silbermedaillen bei Weltmeisterschaften, sechs gewonnene Weltcuprennen sowie unzählige weitere Medaillen sind seine stolze Bilanz. "Ich habe die Zeit im Heeressport sehr genossen, mir wurde immer der Rücken gestärkt und ich konnte mich daher voll auf den Sport konzentrieren", so Gruber. Er bedankte sich ausdrücklich beim Kommandanten des Heeresportzentrums 8, Vizeleutnant Erwin Geiger, und dessen Stellvertreter, Offiziersstellvertreter Thomas Klochan, für die tolle Unterstützung. 

Das Universitätssport- und Leistungszentrum Rif, in dem Bernhard Gruber weiterhin trainieren wird, bietet perfekte Bedingungen für die Sportler. "Wir 'schinden' uns hier gemeinsam und bereiten uns auf die Wettkämpfe vor", beschreibt Gruber den gemeinsamen Geist der Sportler in Rif. Persönliche Ziele Grubers sind ein Einzelolympiagold 2016 und die Teilnahme an der Nordischen Weltmeisterschaft in Seefeld 2019.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

V.l.: Geiger, Becker, Gruber, Hufler.

V.l.: Geiger, Becker, Gruber, Hufler.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz