Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheersanitäter trainieren in Salzburg

Salzburg, 16. April 2015  - Diese Woche üben 80 Ärzte und Sanitäter des Sanitätszentrums West für einen Ernstfall in der Schwarzenberg-Kaserne. Erstmalig können sie dabei das Zeltsystem COLPRO vom Pionierbataillon 2 als Feldambulanz nutzen. Für das Kommando Einsatzunterstützung ist die Übung ein wichtiger Teil der Erhaltung der Einsatzfähigkeit des medizinischen Fachpersonals. Die Übungen stehen halbjährlich am Ausbildungsplan des Kommandos Einsatzunterstützung und werden gemeinsam vom Berufs- und Milizsoldaten durchgeführt.

Feldambulanz im Zeltsystem

Ziel der Übung ist der gemeinsame Aufbau einer Feldambulanz mit den Salzburger Pionieren. Da bisher das Zeltsystem COLPRO als Kommando- oder Wohnmodul genutzt wurde, konnten die Pioniere bei der Übung wertvolle Erfahrungen für den Einsatz gewinnen. Dabei geht es um die Berücksichtigung besonderer Bedürfnisse, die für eine Feldambulanz notwendig sind. So hat zum Beispiel der Operationstisch ein Gewicht von rund 400 Kilogramm und braucht einen verstärkten Boden. Die Anordnung der Zeltmodule hat dabei so zu erfolgen, dass die medizinischen Arbeitsabläufe reibungslos ineinander greifen können.

Für die Patientenversorgung wurden Übungsszenarien mit dem neuen Sanitätssimulationssystem eingespielt und abgearbeitet.

Kleines Krankenhaus

In der Feldambulanz finden sich alle wichtigen Abteilungen wie in einem kleinen Krankenhaus. Nach der Patientensichtung bei der "Triage" können Patienten in einem Schockraum notbehandelt werden. Operationssaal und Röntgenabteilung stehen ebenso bereit wie eine Apotheke und Labor. Die weitere Versorgung und Pflege findet auf der Bettenstation statt. Leichte Fälle können in einer Ambulanz behandelt werden. Der Kommandant des Kommandos Einsatzunterstützung, Generalmajor Andreas Pernsteiner: "Eine funktionierende und hochqualitative Sanitätsversorgung ist wesentliche Voraussetzung, um Soldaten in Einsätze schicken zu können."

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Moderne Technik wird bei der Sanitätssimulation verwendet.

Moderne Technik wird bei der Sanitätssimulation verwendet.

Ein Patient wird mit dem "Pandur" in Sanitätsausführung abtransportiert.

Ein Patient wird mit dem "Pandur" in Sanitätsausführung abtransportiert.

Chriurg Dr. Arnold Suda mit seinem "Werkzeug".

Chriurg Dr. Arnold Suda mit seinem "Werkzeug".

Die Krankenbetten stehen bereit.

Die Krankenbetten stehen bereit.

Ein Teil der Zeltstadt der Feldambulanz.

Ein Teil der Zeltstadt der Feldambulanz.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz