Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Oberösterreichische Milizsoldaten üben in Hochfilzen

Hochfilzen, 11. Februar 2016  - Zur Erhaltung der Einsatzbereitschaft ist eine begleitende Ausbildung auch im Einsatzraum notwendig. Obwohl alle Soldaten bereits vor ihrem Einsatz intensiv ausgebildet und vorbereitet wurden, müssen militärische Fähigkeiten ständig geübt und an die Notwendigkeiten des Einsatzraumes angepasst werden.

Scharfschießen

Am Donnerstag wurde der Schießplatz in Hochfilzen für die Milizsoldaten vorbereitet, danach erging der Befehl "Feuer frei". Das Scharfschießen mit der Pistole 80 gehört zur Grundfertigkeit eines Soldaten und der Umgang mit Waffen muss ständig trainiert werden.

Die Miliz

Rund 40 Soldaten des Miliz-Jägerbataillons Oberösterreich sind seit 28. Jänner für einen Monat in Salzburg stationiert, um bei der Bewältigung der Flüchtlingssituation zu unterstützen. Erstmals seit Beginn der Assistenzleistung des Bundesheeres kommt dabei ein Zug Milizsoldaten geschlossen zum Einsatz.

Miliz unterstützt Berufssoldaten

Das Bundesheer steht seit Mitte September 2015 im Einsatz zur Bewältigung der Flüchtlingssituation. Bisher waren Milizsoldaten vereinzelt zur Unterstützung der Berufssoldaten eingesetzt, aber nicht geschlossen im Einsatz. Bundesweit sind es mit den Oberösterreichern nun rund 170 Soldaten.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Vor dem Schießen: die Sicherheitsbelehrung.

Vor dem Schießen: die Sicherheitsbelehrung.

Treffsicherheit und Konzentration sind gefragt.

Treffsicherheit und Konzentration sind gefragt.

Der Ausbilder beobachtet den Schützen.

Der Ausbilder beobachtet den Schützen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz