Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Feierliches "Ich gelobe" in Salzburg

Salzburg, 26. Oktober 2016  - Bei einem feierlichen Festakt wurden 551 Rekruten vor dem Festspielhaus in Salzburg angelobt. Der Max-Reinhardt-Platz in der Altstadt von Salzburg sorgte für die prächtige Kulisse für die angetretenen Soldaten, zivilen Vereine und zahlreichen Zuschauer.

Die Rekruten waren im Oktober eingerückt und stammen vom Militärkommando Salzburg, dem Pionierbataillon 2 und dem Fliegerabwehrbataillon 3 aus der Schwarzenberg-Kaserne, dem Führungsunterstützungsbataillon 2 aus der Krobatin-Kaserne und dem Gebirgskampfzentrum aus Saalfelden.

Herausforderung für die Zukunft

"Sehr geehrte Rekruten, meine Damen und Herren, motivieren Sie ihre Freunde, Kinder und alle unsere jungen Mitbürger, den Wehrdienst abzuleisten. Nur mit einer ausreichenden Anzahl an Grundwehrdienst leistenden Soldaten wird Österreich in der Lage sein, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern", so der Salzburger Militärkommandant, Brigadier Heinz Hufler.

Der stellvertretende Chef des Generalstabes, Generalleutnant Bernhard Bair appellierte bei seiner Ansprache: "Sehr geschätzte Rekruten, es würde mich freuen, wenn die vielfältigen Aufgaben und die Leistungsfähigkeit unseres Bundesheeres, vor allem aber Ihre Tätigkeit während des Grundwehrdienstes, Ihr Interesse wecken und Sie sich vielleicht für ein Verbleib als Miliz-, Zeit- oder Berufssoldat entschieden."

Applaus der Zuseher

Nach dem Treuegelöbnis gab es einen Überflug der Hubschrauber Bell OH-58 "Kiowa", "Alouette" III, Agusta Bell 212 und eines "Black Hawk" S-70. Danach feuerte die Bürgergarde eine Ehrensalve zu Ehren der angelobten Rekruten ab. Der Ausmarsch der Rekruten nach der Angelobung wurde musikalisch von der Militärmusik Salzburg sowie einem kräftigen Applaus der Zuschauer umrahmt. Die zahlreichen Besucher zeugten von der hohen Akzeptanz des Bundesheeres in der Bevölkerung.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Abschreiten der Front: Generalleutnant Bair, Landeshauptmann Haslauer, Bürgermeister Schaden und Brigadier Hufler.

Abschreiten der Front: Generalleutnant Bair, Landeshauptmann Haslauer, Bürgermeister Schaden und Brigadier Hufler.

Zahlreichen Besucher und Abordnungen zeugten von der hohen Akzeptanz des Bundesheeres in der Bevölkerung.

Zahlreichen Besucher und Abordnungen zeugten von der hohen Akzeptanz des Bundesheeres in der Bevölkerung.

Den bei der Insignie angetretenen Rekruten wurden stellvertredend für alle Angelobten Erinnerungsurkunden überreicht.

Den bei der Insignie angetretenen Rekruten wurden stellvertredend für alle Angelobten Erinnerungsurkunden überreicht.

Die Bürgergarde feuerte eine Ehrensalve ab.

Die Bürgergarde feuerte eine Ehrensalve ab.

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Militärmusik Salzburg.

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Militärmusik Salzburg.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz