Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Militärmusik Salzburg wählt neue Musiker aus

Salzburg, 11. April 2017  - Nervosität und Musik liegen in der Luft: Angespannte Gesichter bei 49 jungen Musikern, die sich heute für das Vorspielen bei der Militärmusik Salzburg gemeldet haben. Alle wissen, nur die Besten erhalten einen der begehrten Plätze in dem Orchester. Und die Leistung der nächsten Minuten wird über ihre Zeit beim Bundesheer entscheiden. Vor den Unteroffizieren ihres Musikregisters gilt es, mit einem Vortragsstück und einem unbekannten Stück vom Blatt zu überzeugen.

Hohes Niveau

Jedes Jahr sind es 60 bis 80 Musiker, die sich zum Vorspielen für die Militärmusik melden. Sie kommen aus den Musikkapellen des gesamten Bundeslandes. Dank des guten Rufes der Salzburger Militärmusik bewerben sich auch jedes Jahr talentierte junge Männer und Frauen aus den Nachbarbundesländern Tirol, Oberösterreich, Kärnten sowie aus der Steiermark. 

Militärkapellmeister Oberst Ernst Herzog ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden: "Alle Musiker haben ein sehr hohes Niveau." Erfreulich ist, dass alle Musikregister gut und ausgeglichen mit Bewerbern besetzt sind. Bereits seit über 15 Jahren spielen auch Musikerinnen in der Militärmusik Salzburg.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Thomas Tinhofer mit seiner Posaune vor den Prüfern.

Thomas Tinhofer mit seiner Posaune vor den Prüfern.

Oberst Ernst Herzog überprüft das Können der jungen Musiker.

Oberst Ernst Herzog überprüft das Können der jungen Musiker.

Diese Musiker freuen sich auf die Chance, einen Platz bei der Militärmusik Salzburg zu bekommen.

Diese Musiker freuen sich auf die Chance, einen Platz bei der Militärmusik Salzburg zu bekommen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz