Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Alarmübung "Hilfe aus der Luft" in Adnet

Adnet, 11. Mai 2017  - Am Freitag, den 19. Mai von ca. 12:30 Uhr bis 15:30 Uhr, findet die Alarmübung "Hilfe aus der Luft" des Kommandos Luftstreitkräfte in Zusammenarbeit mit dem Militärkommando Salzburg und dem Pionierbataillon 2 im Gebiet um Adnet, Seidenau, Seefeldmühle und Wiestal, statt.

Evakuierung von Personen

Dabei üben rund 250 Soldaten, 20 Räderfahrzeuge und 15 Luftfahrzeuge zusammen mit Übungsteilnehmer der Polizei, der Feuerwehr und dem Roten Kreuz im Rahmen eines Hochwasserszenarios die Evakuierung von Personen aus der Luft. 

Dazu wird eine Überschwemmung angenommen, wie sie in den vergangenen Jahren bereits aufgetreten ist. Um ein möglichst realistisches Szenario darzustellen, werden Attrappen wie etwa ein Dachgiebel eines versunkenes Hauses, vorbereitet. Zur Durchführung der Evakuierungsflüge werden provisorische Landezonen errichtet und mit Absperrbändern gekennzeichnet.

Im Rahmen der Übung ist der Einsatz von tieffliegenden Hubschraubern zur Evakuierung von Personen mittels Winde sowie Landungen im Übungsgebiet vorgesehen, dies kann zu einer erhöhten Geräuschbildung führen.

Informations- und Leistungsschau

Bis 17:00 Uhr findet eine Informations- und Leistungsschau des Bundesheeres im Bereich des Sportplatzes statt. Gezeigt werden alle eingesetzten Hubschrauber-Typen, die Luftraumüberwachung, die Luftunterstützung sowie das Brückenlegegerät der Salzburger Pioniere.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Verschiedene Einsatzorganisationen üben gemeinsam die Evakuierung von Personen (Bild: Archiv).

Verschiedene Einsatzorganisationen üben gemeinsam die Evakuierung von Personen (Bild: Archiv).

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz