Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Im Portrait: Major Heinrich Lindner

Salzburg, 03. August 2017  - Der 40-jährige Major Heinrich Lindner ist der für den Nachschub zuständige Offizier im Pionierbataillon2 in der Salzburger Schwarzenberg-Kaserne und hat schon viele Erfahrungen in Assistenzeinsätzen und bei Katastrophenhilfen gesammelt.

In seinen Einsätzen ist er hauptsächlich mit der Sicherstellung der Materialausstattung der Kompanien, von Kraftfahrzeugen bis hin zu den Pioniermaschinen, und für die Verteilung, Aufbringung und Ersatzstellung von Fahrzeugen und Gerät zuständig.

Vorbereitungen für Assistenzeinsätze

Im Pionierbataillon gibt es eine präsente Kompanie die mit einer Grundausstattung ausgerüstet und rasch verfügbar ist. Die Vorbereitung hängt von der Art des Einsatzes ab. Bei Hochwasser werden andere Geräte verwendet als z.B. bei Murenabgängen. Bei Bedarf werden auch zivile Gerätschaften angemietet.  

Herausforderungen

Die Herausforderungen sind, dass man geschultes Personal für spezielles Pioniergerät hat, die erforderlichen Mittel  rasch zur Verfügung hat, sei es qualitativ oder quantitativ. Trotz aller Eile darf man auch die vorgeschriebenen Abläufe nicht außer Acht lassen.

Wir sind vorbereitet!

Das Pionierbataillon 2 ist für Assistenzeinsätze gut vorbereitet und wird auch die zukünftigen Anforderungen meistern.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Salzburg

Major Lindner auf einem Brückenverlegefahrzeug für die Pionierbrücke 2000.

Major Lindner auf einem Brückenverlegefahrzeug für die Pionierbrücke 2000.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit