Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Presseaussendung vom 11. Februar 2015

Rieder Soldaten üben für den Einsatz =

Knapp 200 Angehörige erleben Gefechtsschießen der Panzergrenadiere ****

Wien (OTS) - Heute, Mittwoch, den 11. Februar, fand ein Gefechtsschießen des Panzergrenadierbataillons 13 aus Ried im Innkreis am Truppenübungsplatz Allentsteig statt. Das Bataillon übte unter anderem mit einem der modernsten Schützenpanzer der Welt, dem "Ulan", und konnte damit Feuerkraft, Panzerschutz und Geschwindigkeit optimal verbinden. Familien und Freunde der Rieder Soldaten hatten an diesem Tag die Möglichkeit, den Alltag beim Bundesheer hautnah zu erleben.

Die wichtigsten Waffensysteme der Panzergrenadierbrigade nahmen an dem Gefechtsschießen teil. Dazu zählen unter anderem Schützenpanzer, Granatwerfer sowie Kampfpanzer "Leopard 2". Eingesetzt wurden insgesamt rund 30 Gefechtsfahrzeuge. Das Szenario: Ein Angriff, bei dem die Rieder Panzergrenadiere vom Panzerbataillon 14 aus Wels unterstützt werden. So trainierten die Soldaten das Zusammenspiel von Soldaten und Panzern.

Das heutige Gefechtsschießen war für rund 280 Grundwehrdiener des Einrückungstermins September 2014 und für 50 Rekruten, die im Jänner 2015 ihren Dienst angetreten haben, der Höhepunkt ihrer Ausbildung beim Bundesheer. Das Gefechtsschießen fand im Rahmen der jährlichen Verbandsübung statt. 250 Berufssoldaten und mehr als 300 Rekruten verbringen von 19. Jänner und 13. Februar 2015 vier Wochen am Truppenübungsplatz Allentsteig, um für den Einsatz zu trainieren.

Das Panzergrenadierbataillon 13 ist ein mechanisierter Verband der 4. Panzergrenadierbrigade. Seit 1958 ist es in der Garnison Ried im Innkreis beheimatet. Das Bataillon kann rasch und flexible zwischen dem Kampf vom Schützenpanzer und dem infanteristischen Kampf der Soldaten wechseln. Es setzt dazu moderne Simulations- und Ausbildungsmitteln ein. Die Ausbildung orientiert sich an realistischen Einsatzszenarien und Erfahrungen aus Auslandseinsätzen.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

(Schluss) nnnn

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt