Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Jägerbataillon 17

Soldat vor einem Radpanzer

Das Jägerbataillon 17 ist in der Erzherzog-Johann-Kaserne im Garnisonsort Straß beheimatet. Kommandant des Verbandes ist Oberst Bernhard Köffel.

Der Grenzort Straß ist seit über 160 Jahren Garnison, seine Soldaten hatten schon immer einen besonderen Ruf. Der "Straßer Geist" ist nicht nur innerhalb des Österreichischen Bundesheeres bekannt: Militärische Kompetenz, Willensstärke und konsequente Auftragserfüllung sind nur einige Merkmale der Soldaten des Jägerbataillons 17.

Die Ausbildung in Straß ist gefechtsnah und erlebnisreich. Einsatzbezogenes Denken und Handeln wird gefordert und gefördert.

Der Leitspruch des Verbandes lautet "Wenn die Guten nicht fechten, dann siegen die Schlechten" (Plato). Angehörige des Bataillons verwenden den historischen Jägergruß "Horridoh!".

Mannschaftstransportpanzer "Pandur"

Radpanzer Pandur

Mit seinen gepanzerten Mannschaftstransportpanzern "Pandur" ist das Bataillon der einzige sogenannte "gehärtete Jägerverband" Österreichs. Zurzeit werden Schutz und Bewaffnung der Fahrzeuge weiter verbessert: Die Mannschaftstransportpanzer erhalten eine elektronisch gesteuerte Waffenstation, die der Bordschütze aus dem Innenraum des Panzers heraus bedienen kann. Damit fällt die bisher exponierte und ungeschützte Position dieses Soldaten weg.

Die neue Waffenstation für den "Pandur" im Video

Mehrzweckfahrzeug Iveco "Light Multirole Vehicle"

Mehrzweckfahrzeug Iveco

Das leichte Mehrzweckfahrzeug (auch "Light Multirole Vehicle") von Iveco wird im Jägerbataillon 17 zur Ausbildung des Berufspersonals und für Erprobungen verwendet. Das Fahrzeug bietet Schutz gegen Beschuss, Minen, Sprengfallen oder Granatsplitter, steigert aber gleichzeitig die Mobilität der Soldaten.

Einsätze

Soldaten in voller Kampfausrüstung

Straßer Soldaten waren an allen Einsätzen des Österreichischen Bundesheeres beteiligt. Ein Höhepunkt war 1991 der Einsatz an der Grenze zum ehemaligen Jugoslawien. Im Jahr 1999 wurde in Straß das erste Kontingent für den Einsatz im Kosovo sowohl personell als auch materiell aufgestellt. Die Ausbildung der Soldaten für diese Mission war bis ins Jahr 2003 eine der Hauptaufgaben des südsteirischen Verbandes.

In den letzten Jahren waren Soldaten des Jägerbataillons 17 bei Auslandsmissionen im Tschad, in Afghanistan, in Syrien, im Libanon, in Bosnien-Herzegowina und im Kosovo im Einsatz.

Sicherheitspolizeilicher Assistenzeinsatz

Soldaten und Flüchtlinge in Spielfeld

Der sicherheitspolizeiliche Assistenzeinsatz mit Schwergewicht an der Grenzübertrittsstelle in Spielfeld war für das Bataillon von Oktober bis Dezember 2015 eine spezielle Herausforderung.

Die Soldaten aus Straß unterstützten die Behörden maßgeblich bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme und schützten die österreichischen Bevölkerung an der südsteirischen Grenze.

Kaderpräsenzeinheit

Seit 2004 ist eine wesentliche Aufgabe für das Jägerbataillon 17 die Aufstellung und Ausbildung einer Kaderpräsenzeinheit (KPE) im Rahmen der Kräfte für internationale Operationen (KIOP). Die Teilnahme an verschiedensten internationalen Einsätzen und Übungen unterstreicht die Besonderheit dieser Einheit.

Neben mehreren Einsätzen am Balkan stellte die Teilnahme der Straßer Jäger an der EU-Battlegroup im Jahr 2011 einen weiteren Höhepunkt dar.

Gliederung

Soldaten studieren eine Landkarte

Das Jägerbataillon 17 gliedert sich in:

  • Bataillonskommando,
  • Stabskompanie,
  • 1. Jägerkompanie,
  • 2. Jägerkompanie,
  • 3. Jägerkompanie (als Kaderpräsenzeinheit).

Waffen und Gerät

Radpanzer Pandur

Soldaten mit einem MG im Anschlag

Das Jägerbataillon 17 verfügt über folgende Waffensysteme:

Partnerverbände

Soldaten des Jägerbataillons 17 mit Partnern aus Deutschland

Militärischer Partner des Jägerbataillons 17 ist das Panzergrenadierbataillon 371 aus Marienberg in Deutschland.

Mit dem 74. Infanterieregiment aus Marburg in Slowenien wird am Aufbau einer Kooperation gearbeitet.

Ziviler Partner

Die Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Region Süd- und Weststeiermark ist seit über 30 Jahren der zivile Partner des Jägerbataillons 17.

Downloads

  •   Truppenzeitung "Der Panther", Ausgabe: 2/2016
  •   Truppenzeitung "Der Panther", Ausgabe: 1/2016
  •   Truppenzeitung "Der Panther", Ausgabe: 4/2015
  •   Truppenzeitung "Der Panther", Ausgabe: 3/2015
  •   Truppenzeitung "Der Panther", Ausgabe: 2/2015
  •   Truppenzeitung "Der Panther", Ausgabe: 1/2015
  •   Festschrift "160 Jahre Garnison Straß"
  •     Traditionsmarsch "3er Schützenmarsch"

Kontakt

Jägerbataillon 17
Erzherzog-Johann-Kaserne
Hauptstraße 75
8472 Straß
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43 50201 5431604
Fax: +43 50201 5417300
Email: jgb17@bmlvs.gv.at

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt