Österreichs Bundesheer

Die Landstreitkräfte

Infanteristen während einer Übung. Die Soldaten der Landstreitkräfte sind äußerst vielseitig einsetzbar.

Die Landstreitkräfte repräsentieren den Großteil des Österreichischen Bundesheeres. Dank ihres Trainings und ihrer Ausrüstung sind die Soldaten der Landstreitkräfte äußerst vielseitig einsetzbar.

Mit den vier Brigaden und Spezialeinsatzkräften sowie mit den territorial zuständigen Militärkommanden deckt das Heer alle Aufgaben im Bereich der Bodentruppen ab - bei Übungen und Einsätzen im Inland und im Ausland.


Die wichtigsten Elemente der Landstreitkräfte sind:

4 Brigaden

Zwei Infanteristen während einer Übung. Soldaten der vier Brigaden stehen für Einsätze im In- und Ausland bereit.

Die 3. und 4. Panzergrenadierbrigade sowie die 6. und 7. Jägerbrigade decken alle in der Verfassung festgelegten Aufgaben des Bundesheeres ab. Die Fähigkeit zu internationalen Einsätzen gewährleisten die Jägerbrigaden durch den hohen Ausbildungsstand ihrer Soldaten und ihre Beweglichkeit (luftbeweglich, hochgebirgsbeweglich oder leicht gepanzert). Die Verbände der Panzergrenadierbrigaden zeichnen sich durch hohen Eigenschutz gegen Umwelteinflüsse und Waffenwirkung, große Beweglichkeit und massive Feuerkraft aus.

Spezialeinsatzkräfte

Ein AB-212 Hubschrauber transportiert Soldaten des Jagdkommandos. Ein AB-212 Hubschrauber transportiert Soldaten des Jagdkommandos.

Die Spezialeinsatzkräfte sind ein Element der Landstreitkräfte, das zunehmend an Bedeutung gewinnt. Diese Kräfte verfügen über Spezialisten für neuartige und besondere Aufgaben, die mit konventionellen Soldaten und Verbänden nicht oder nicht ausreichend erfüllt werden können. Der Hauptanteil der Spezialeinsatzkräfte ist im Jagdkommando-Verband zusammengefasst, der in Wiener Neustadt beheimatet ist. Soldaten des Jagdkommandos können an Land, zu Wasser und aus der Luft eingesetzt werden.

9 Militärkommanden

Pioniere der Bevölkerung. Nach schweren Unwettern helfen Pioniere der Bevölkerung.

Die Militärkommanden in den Bundesländern sind die unverzichtbaren Bindeglieder des Bundesheeres zu den zivilen Behörden und zu anderen Einsatzorganisationen. Ihre Hauptaufgaben liegen in der Führung von Truppen bei Assistenz- und Katastropheneinsätzen sowie im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz. Um diese Aufgaben zu erfüllen, stehen den Militärkommanden auch die Jägerbataillone der Miliz zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Militärkommanden auch für die territoriale Verwaltung und für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Ordnungstruppe und Führungsunterstützung

Das Eskortieren von Transporten ist eine der Aufgaben der Militärstreife. Motorradfahrer der Militärstreife eskortieren einen Transport.

Mit dem Kommando Militärstreife & Militärpolizei verfügen die Landstreitkräfte des Bundesheeres über Soldaten der Ordnungstruppe. Seine Aufgabe ist es die Truppe, und alle militärischen Einrichtungen und Güter zu schützen. Der Verband erfüllt in Österreich die Aufgaben der Militärstreife zuzüglich des Personenschutzes und ist bei Auslandseinsätzen als Militärpolizei für die Sicherheit und die Ordnung innerhalb der Bundesheer-Kontigente verantwortlich.

Die Soldaten der Führungsunterstützungsbataillone 1 und 2 stellen die Kommunikation und technische Vernetzung aller Elemente sicher.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt