Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Die Jägerkompanien der Miliz

Ein Milizsoldat bei einer Übung. Die Soldaten der Miliz leisten einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit der Bevölkerung.

Milizsoldaten leisten einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit des Landes. Die Militärkommanden verfügen, abhängig von den im jeweiligen Bundesland vorhandenen zivilen Schutzobjekten, über eine entsprechende Anzahl von Jägerkompanien der Miliz, auf die sie bei Bedarf zurückgreifen.

Die Kernaufgaben dieser Kompanien umfassen:

  • Schutz von Objekten,
  • Schutz von (anderen als die Hauptaufgabe) Objekten und Schutz von Räumen,
  • Vorübergehende Wahrnehmung von Zivilschutzaufgaben.

Wichtiger Beitrag für die Sicherheit Österreichs

Milizsoldaten bei einer Übung. Oberleutnant Christian Rath, Kompaniekommandant der Jägerkompanie Deutschlandsberg, wird vom Kommandanten des Jägerbataillons 17, Oberst Shahim Bakhsh, willkommen geheißen.

Durch eine zielgerichtete Personalauswahl und -entwicklung rekrutieren die Milizkompanien in ganz Österreich Soldaten, die sich gerne und freiwillig in der Miliz engagieren. Milizsoldaten kommen aus den verschiedensten Bereichen und zivilen Berufen: Sie sind Unternehmer, Beamte, Angestellte, Arbeiter und Studenten.

In den Einheiten der Miliz kombinieren sie ihr privates Wissen mit einer militärischen Ausbildung und Praxis. Durch diese besonderen Voraussetzungen leisten die Soldaten einen wichtigen Beitrag im Bundesheer und für die Sicherheit des Landes.

Gliederung

Die selbstständig strukturierten Jägerkompanien gliedern sich in:

  • Kompaniekommando,
  • Kommandogruppe,
  • Versorgungsgruppe,
  • I. bis V. Jägerzug.

Waffen und Gerät

Die Jägerkompanien der Miliz sind mit folgenden Waffensystemen ausgestattet:

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt