Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Die Pionierkompanien der Miliz im Detail

Über diese neun Pionierkompanien der Miliz verfügt das Bundesheer.

Pionierkompanie Wien

Der Schwerpunkt der Ausbildung für die Wiener Pioniere lag in den letzten Jahren im Bereich des Sprengdienstes. Mittlerweile sind alle Offiziere und Miliz-Offiziersanwärter sowie einige Fachunteroffiziere der Kompanie ausgebildete Pioniersprengmeister. In den nächsten Übungen wird das Training auf das Thema Schutz in all seinen Facetten ausgerichtet.

Kontakt:

Pionierbataillon 3
Birago-Kaserne
Prinzlstraße 22
3390 Melk
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)50201-36-31602
Fax: +43 (0)50201-36-17410

E-Mail: pib3@bmlvs.gv.at

Pionierkompanie Niederösterreich

Die Soldaten der Pionierkompanie Niederösterreich bringen durch die große Vielzahl an zivilen Berufen eine weite Bandbreite an Erfahrungen und Fähigkeiten ein. Im Regelfall rücken sie alle zwei Jahre zu einer Übung ein. Soldaten der Kompanie haben bereits zwei Mal im Hochwassereinsatz in Niederösterreich geholfen. Die Baufahrzeuge für die Katastrophenhilfe wurden Dank der Partnerschaft des Militärkommandos mit der Raiffeisen Holding NÖ/W durch die STRABAG zur Verfügung gestellt.

Kontakt:

Pionierbataillon 3
Birago-Kaserne
Prinzlstraße 22
3390 Melk
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)50201-36-31602
Fax: +43(0)50201-36-17410

E-Mail: pib3@bmlvs.gv.at

Pionierkompanie Burgenland

In der Pionierkompanie Burgenland arbeiten Soldaten aus fünf Bundesländern. Die Schwerpunkte in der Ausbildung liegen in den Bereichen Katastrophenhilfe, Brückenbau und Kampfunterstützung. Partner der Einheit ist das Pionierbataillon 1 in Villach.

Kontakt:

Pionierbataillon 1
Rohr-Kaserne
Seebacherallee 70-72
9524 Villach-Seebach-Wasenboden
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)4242-425252010
E-Mail: pib1@bmlvs.gv.at

Pionierkompanie Oberösterreich

Die Soldaten der Pionierkompanie Oberösterreich arbeiten in den unterschiedlichsten Zivilberufen. Diese Vielfalt an Kenntnissen und Erfahrungen kombiniert mit ihrer militärischen Ausbildung ist bei Einsätzen von großem Vorteil - egal ob im Katastropheneinsatz oder bei militärischen Aufgaben wie Angriff, Verteidigung oder Schutz.

Kontakt:

Pionierbataillon 3
Birago-Kaserne
Prinzlstraße 22
3390 Melk
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)50201-36-31602
Fax: +43(0)50201-36-17410

E-Mail: pib3@bmlvs.gv.at

Pionierkompanie Steiermark

Als reine Milizeinheit kombiniert die Pionierkompanie Steiermark die Stärken aus gezielter militärischer Ausbildung, persönlichem Einsatz und zivilem Know-how. Neben den militärischen Grundfertigkeiten sind die Soldaten auch im Sprengdienst, Brückenbau und im Wasserfahrdienst ausgebildet und in Katastrophenfällen jederzeit einsatzbereit.

Kontakt:

Pionierbataillon 1
Rohr-Kaserne
Seebacherallee 70-72
9524 Villach-Seebach-Wasenboden
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)4242-425252010
E-Mail: pib1@bmlvs.gv.at

Pionierkompanie Salzburg

Die Pionierkompanie Salzburg hat Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Hubschraubern und mit der Tragtierstaffel. Die Soldaten sind geübt in militärischen Kernaufgaben wie Schutz, Sicherung und Verteidigung sowie dem Leben im Felde. Außerdem hat die Truppe bereits Holzhütten, D-Brücken, Abwasserkanäle und Krainerwände errichtet oder einen Hubschrauberlandeplatz auf 1.600 Metern Seehöhe angelegt.

Kontakt:

Pionierbataillon 2
Schwarzenberg-Kaserne
5071 Wals/Siezenheim
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)50201-80-31100
Fax: +43(0)50201-80-17300
E-Mail: pib2@bmlvs.gv.at

Pionierkompanie Kärnten

Die Milizsoldaten der Pionierkompanie Kärnten investieren auf freiwilliger Basis viel Zeit in ihre Aus- und Fortbildung. Sie legen das Schwergewicht ihrer Übungen auf Einsatzaufgaben im Inland. Diese umfassen den Schutz der Bevölkerung und von lebensnotwendiger Infrastruktur sowie die Hilfeleistung bei Katastrophen oder Unglücksfällen von außergewöhnlichem Umfang. Unternehmer, Beamte, Angestellte, Arbeiter und Studenten ergeben die besondere Mischung der Kärntner Pionierkompanie.

Kontakt:

Pionierbataillon 1
Rohr-Kaserne
Seebacherallee 70-72
9524 Villach-Seebach-Wasenboden
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)4242-425252010
E-Mail: pib1@bmlvs.gv.at

Pionierkompanie Tirol

Die Milizsoldaten der Pionierkompanie Tirol arbeiten in unterschiedlichsten Zivilberufen. Diese Vielfalt an Kenntnissen und Erfahrungen, kombiniert mit der militärischen Ausbildung und Praxis, ist von Vorteil, wenn Aufgaben wie militärische Einsätze zu lösen sind. Im Einsatz bildet die Pionierkompanie Tirol die technische Kampfunterstützung des Jägerbataillons Tirol in den Einsatzarten Angriff, Verteidigung und Schutz kritischer Infrastruktur. Diese Fertigkeiten machen die Pioniere unverzichtbar zur Erfüllung ihrer Aufgaben im Katastropheneinsatz.

Kontakt:

Pionierbataillon 2
Schwarzenberg-Kaserne
5071 Wals/Siezenheim
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)50201-80-31100
Fax: +43(0)50201-80-17300
E-Mail: pib2@bmlvs.gv.at

Pionierkompanie Vorarlberg

Die Pionierkompanie Vorarlberg hat sich bereits im Katastropheneinsatz bewährt, ist aber auch in militärischen Einsätzen wie Angriff, Verteidigung, Verzögerung und Schutz einsetzbar. Friedensstandort und Sammelort der Soldaten ist in Bludesch.

Kontakt:

Pionierbataillon 2
Schwarzenberg-Kaserne
5071 Wals/Siezenheim
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)50201-80-31100
Fax: +43(0)50201-80-17300
E-Mail: pib2@bmlvs.gv.at

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz