Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Dädalus 2020": Notfall-Rettungsteam "Emergency Response Team Air" trainiert Windeneinsatz

Hohenems, 21. Jänner 2020  - Das Notfall-Rettungsteam "Emergency Response Team Air" (ERTA) steht im Zeitraum der Luftraumsicherungsoperation "Dädalus" rund um die Uhr am Flugplatz Hohenems für Einsätze bereit. Bei einem Unfall mit Luftfahrzeugen wird das Team als Ersthelfer eingesetzt. Die Luftbeweglichkeit und die mitgeführte Alpinausrüstung ermöglichen einen Einsatz in jedem Gelände.

Windeneinsatz wurde trainiert

Mit einem S-70 "Black Hawk" wurde am Flugplatz Hohenems die Aufnahme der Mannschaft per Winde und das Aussteigen nach der Landung bei laufenden Rotoren geübt. Beides ist ein mögliches Einsatzszenario des Notfallrettungsteams. Im Einsatz muss jeder Handgriff sitzen - das gesamte Team wurde in voller Adjustierung mit der Bordwinde in den in der Luft schwebenden Hubschrauber gehoben.

Standfestigkeit ist gefragt

Der vom S-70 "Black Hawk" erzeugte "Downwash" verlangte von den am Boden tätigen Personal eine hohe Standfestigkeit. Die am Körper mitgetragene Ausrüstung gab den Wind noch zusätzliche Angriffsfläche. Der Fluglärm und der aufgewirbelte Schnee verlangen ein großes Maß an Konzentration der Beteiligten.

Der "Downwash" der Rotorblätter ist so stark, dass dieser auch nach starken Schneefällen eingesetzt wird, um Entlang von Bahnverbindungen und Straßen Bäume von der Schneelast zu befreien.

Drei Hubschraubertypen sind im Einsatz

Die Luftbeweglichkeit des "Emergency Response Team Air" wird in Hohenems durch einen S-70 "Black Hawk", einer Agusta Bell 212 und einer "Alouette" III (als Notarzt-Hubschrauber) sichergestellt. Bordtechniker, fliegerisches Bodenpersonal und Wachpersonal ergänzen das gemischte Team am Flugplatz Hohenems.

Ein Bericht der Redaktion Luftraumüberwachung

Üben des Windeneinsatzes, das "Emergency Response Team Air" wird an Bord gehoben.

Üben des Windeneinsatzes, das "Emergency Response Team Air" wird an Bord gehoben.

Das richtige Aussteigen bei laufenden Rotoren wird geübt.

Das richtige Aussteigen bei laufenden Rotoren wird geübt.

Ein Militärpolizist kurz vor dem Abheben, für den Rest ist beim vom S-70 "Black Hawk" erzeugten "Downwash" Standfestigkeit gefragt.

Ein Militärpolizist kurz vor dem Abheben, für den Rest ist beim vom S-70 "Black Hawk" erzeugten "Downwash" Standfestigkeit gefragt.

Das Notfall-Rettungsteam mit fliegerischem Personal nach erfolgreicher Windenübung.

Das Notfall-Rettungsteam mit fliegerischem Personal nach erfolgreicher Windenübung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit