Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Bits and Bytes" per Satellit

Poznan, 16. Mai 2018  - Damit die Verbindung während des "Tiger Meet 2018"-Fliegertreffens von Polen nach Österreich permanent sichergestellt ist, verfügt das österreichische Kontingent in Poznan über vier Fernmelder des Radarbataillons der Luftraumüberwachung. Auf einem bereitgestellten Container wurde eine Satellitenverbindung errichtet und der Container als autarkes Vermittlungs- und Verbindungssystem eingerichtet. Diese Verbindung in das interne Datennetz des Bundesheeres ermöglicht es dem gesamten Kontingent, auf die von zu Hause gewohnten digitalen Arbeitsbedingungen zurückzugreifen. Auch Telefongespräche von und nach Österreich laufen über diesen Satelliten.

Entfernung kein Hindernis

"Der Benutzer vor dem PC kann alle seine Tätigkeiten wie Prozesse im logistischen Führungsinformations-System, Mailverkehr oder andere technische Anwendungen wie gewohnt bedienen und durchführen. Die Entfernung ist für den User gar nicht spürbar", fügt Offiziersstellvertreter Anton Söser hinzu.

"Durch die stabile Satelliten-Verbindung in die Heimat wird ein Datentransfer sowie verzugsloses Arbeiten garantiert und wir müssen uns auch nicht auf ein fremdes Datennetz abstützen", ergänzt Offiziersstellvertreter Michael Komeko.

Erfahrungsgewinn

Die Einbindung des digitalen Routersystems hat problemlos geklappt. Komeko, Söser und Panholzer sowie Birnstingl wechseln sich auch während der Dienstzeiten am "Vermittlungssystem Kleinkontingent" ab, damit bei EDV-Problemen die Techniker und Piloten immer jemanden zur Seite haben. "Die in den Vorjahren gewonnen Erfahrung erleichterten uns hier in Poznan die Errichtung der Verbindungen enorm", meint Major Christian Birnstingl, der Kommandant der Fernmelder.

Ein Bericht der Redaktion Luftraumüberwachung

Mittels Satelliten wird die Verbindung nach Österreich sichergestellt.

Mittels Satelliten wird die Verbindung nach Österreich sichergestellt.

Offiziersstellvertreter Anton Söser richtet die Antenne auf den Satelliten aus.

Offiziersstellvertreter Anton Söser richtet die Antenne auf den Satelliten aus.

Offiziersstellvertreter Michael Komeko und Offiziersstellvertreter Robert Panholzer bedienen das Vermittlungssystem abwechselnd im Schichtbetrieb.

Offiziersstellvertreter Michael Komeko und Offiziersstellvertreter Robert Panholzer bedienen das Vermittlungssystem abwechselnd im Schichtbetrieb.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz