Österreichs Bundesheer

Luftunterstützung

Ein S-70 Black Hawk im Flug. Ein S-70 "Black Hawk" im Flug über alpinem Gelände.

Egal ob im Inland oder im Ausland - überall wo österreichische Soldaten im Einsatz sind oder nach Katastrophen helfen, werden sie von den Luftstreitkräften unterstützt. Die Flieger des Bundesheeres transportieren Personal, Material und Ausrüstung über weite Strecken oder an entlegene Orte.

Auch Aufklärungs- und Verbindungsflüge gehören zu den Aufgaben der Luftunterstützung. Bei größeren Auslandseinsätzen halten die Luftstreitkräfte vor Ort einen Notarzt-Hubschrauber bereit.

Transportflugzeuge

Eine C-130 'Hercules' kurz vor dem Start. Eine C-130 "Hercules" kurz vor dem Start.

Für Transportflüge im In- und Ausland verfügt das Bundesheer über Transportmaschinen vom Typ C-130 "Hercules" sowie Pilatus PC-6 "Turbo Porter".

Die Flieger versorgen unter anderem die Soldaten am Balkan regelmäßig mit Personal und Gütern. Im Notfall evakuieren die Hercules-Piloten auch österreichische Staatsbürger aus dem Ausland. Die C-130 der Lufttransportstaffel haben sich dabei als besonders robust und zuverlässig erwiesen.

Hubschrauber

Fliegerteams trainieren mit Alouette III im Gebirge. "Alouette" III und S-70 "Black Hawk" trainieren im Gebirge.

Der Verband der Luftunterstützung betreibt mehrere Hubschraubertypen, mit denen eine ganze Reihe von Aufgaben bewältigt werden.

Während sich die S-70 "Black Hawk" besonders für Transportaufgaben und den Katastropheneinsatz eignen, bewähren sich die "Alouette" III vor allem im Gebirge. Der OH-58 "Kiowa" wiederum ist ein bewaffneter, leichter Verbindungshubschrauber. Die Agusta Bell 212 der beiden leichten Transporthubschrauberstaffeln in Hörsching kommen vor allem im taktischen Lufttransport von Truppen zum Einsatz.

Kommando in Oberösterreich

Eine C-130 'Hercules' beim Start in Linz-Hörsching. Von Hörsching aus werden die Transportflüge des Heeres koordiniert.

Vom Fliegerhorst Vogler in Hörsching aus koordiniert das Kommando Luftunterstützung alle Transport- und Luftaufklärungsflüge des Bundesheeres. Dabei werden die "Hercules"-Flieger der Lufttransportstaffel und die beiden Staffeln der unverwüstlichen Transporthubschrauber Agusta Bell 212 direkt vom Kommando geführt.

Direkt geleitet werden auch die "Alouette" III der Mehrzweckhubschrauberstaffel, die von Aigen im Ennstal sowie den Hubschrauberstützpunkten in Annabichl (Kärnten) und Schwaz (Tirol) aus operieren.

Verbände

Kontakt

Kommando Luftunterstützung
Fliegerhorst Vogler
4063 Hörsching
[Finden mit Google-Maps]

Tel.: +43(0)50201-40 50900
Fax: +43(0)50201-40 17500

E-Mail: luu.kdo@bmlvs.gv.at

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt