Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

EU-"Battle Group" formiert sich

09. April 2010 - 

An die 180 Soldaten, darunter zwei Soldatinnen, formierten sich am Freitag am Antreteplatz des Jägerbataillons 17 im steirischen Straß. Sie stellen den österreichischen Anteil an der EU-"Battle Group 11-1". Im ersten Halbjahr 2010 erfolgt die Einsatzvorbereitung in Österreich, danach trainiert der Verband im internationalen Rahmen.

Soldaten aus 5 Nationen

Geführt wird die "Battle Group" von den Niederlanden. Neben Österreich stellen noch Deutschland, Finnland und Litauen Truppen. Die Gesamtstärke der Krisenreaktionskräfte wird je nach Aufgabe zwischen 1.500 und 2.500 Soldaten betragen. Der österreichische Anteil setzt sich aus einer gepanzerten Infanteriekompanie sowie aus einem Führungs- und Versorgungsanteil zusammen.

Schnell, flexibel, einsatzbereit

Der Kommandant des österreichischen Kontingents, Major Andreas Loschek, betonte in seiner Ansprache vor allem die hohe Flexibilität des Kontingentes: "Das gesamte Auftreten und Handeln unseres Kontingentes muss dem Motto 'fast, flexible, ready' gerecht werden." Schließlich, so Loschek, wisse derzeit noch niemand, "wo die Reise hingeht".

Ab 1. Jänner 2011 ist das Kontingent für sechs Monate einsatzbereit und kann dann jederzeit für 120 Tage in einen Einsatz entsandt werden. Das Aufgabenspektrum reicht dabei von humanitären Missionen bis hin zu friedenschaffenden Interventionen.

Pionierrolle

Die Pionierrolle des Kontingents hob der zuständige Offizier für Planung und Einsatz im Streitkräfteführungskommando, Brigadier Gerhard Christiner, hervor: "Unser Kontingent zeichnet sich durch die rasche Verfügbarkeit, den hohen Ausbildungsstand und die moderne Ausrüstung aus. Sie werden sehen, dass wir international voll mithalten können und uns in keinster Weise und absolut nirgends verstecken müssen", so Christiner an die Truppe.

Major Loschek befehligt die österreichischen Soldaten der "Battle Group". (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Major Loschek befehligt die österreichischen Soldaten der "Battle Group".

Das Bundesheer stellt ca. 180 Männer und Frauen der Krisenreaktionskräfte. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Das Bundesheer stellt ca. 180 Männer und Frauen der Krisenreaktionskräfte.

Brigadier Christiner beim Festakt: "Können international voll mithalten". (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Brigadier Christiner beim Festakt: "Können international voll mithalten".

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt