Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Riesentorlauf, Biathlon und Triathlon der Militär-Bereichsmeisterschaften West in Hochfilzen

31. Jänner 2006 - 

Bei Kaiserwetter konnten 39 Sportler heute in die Bereichsmeisterschaften West starten. Die Wettkämpfer bestritten den Riesentorlauf als ersten Teil des Triathlons. Am Warminglift in St. Jakob in Haus in Tirol fanden die Läufer ideale Bedingungen vor. Die Piste war hervorragend präpariert und die Sonne sorgte beinahe für Plusgrade.

Die Sportler aus den westlichen Bundesländern Salzburg, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg gaben ihr Bestes, um eine vordere Platzierung zu erlangen. Denn die Ergebnisse des Riesentorlaufes beeinflussen direkt die Startreihenfolge für den Biathlon.

Riesentorlauf

In der allgemeinen Klasse konnte der Salzburger Stabswachtmeister Wolfgang Egartner die beste Zeit erreichen. In der Seniorenklasse schlug Vizeleutnant Anton Hain nur knapp den Zweitplatzierten Oberst Heinz Hufler. Bei den Oberösterreichern war es ähnlich knapp: In der allgemeinen Klasse lag Offizierstellvertreter Heinz Apfolterer vorne, in der Seniorenklasse Vizeleutnant Alois Greber.

Die allgemeine Klasse der Tiroler entschied Major Rudolf Waldner für sich, in der Seniorenklasse war es Vizeleutnant Anton Leitner. Auch die zwei Starter aus Vorarlberg fuhren hervorragende Zeiten ein: In der allgemeinen Klasse Rekrut Tobias Bilgeri, bei den Senioren Vizeleutnant Johann Innerhofer.

Biathlon und Triathlon

Der militärische Biathlon forderte am Nachmittag dann die Reserven der Athleten. Die bestens gespurte Strecke am Truppenübungsplatz Hochfilzen trennte schnell die Spreu vom Weizen. Sieger bei den Salzburgern wurde Stabswachtmeister Wolfgang Egartner, der sich dadurch auch den Sieg im Triathlon in der allgemeinen Klasse sicherte. In der Seniorenklasse holte sich ein Sportler durch den ersten Platz im Biathlon ebenfalls auch die Goldene im Triathlon: Vizeleutnant Anton Hain vom Truppenübungsplatz Hochfilzen war einfach nicht zu schlagen. Souverän ließ er die restlichen Läufer hinter sich.

Stabswachtmeister Markus Kern erreichte bei den Oberösterreichern ebenfalls den Sieg im Biathlon und Triathlon der allgemeinen Klasse. Bei den oberösterreichischen Senioren waren die Karten aber wieder anders gemischt: Vizeleutnant Hubert Hieszl gewann den Biathlon, Vizeleutnant Alois Greber den Triathlon.

Tirol: Wachtmeister Wibmer Stefan holte den Sieg in der allgemeinen Klasse Biathlon, wurde aber von Major Rudolf Waldner auf den 2. Platz im Triathlon verwiesen. Auch bei den Tiroler Senioren gab es interessante Ergebnisse: Sieger im Biathlon wurde Vizeleutnant Simaier Georg, den Triathlon entschied Vizeleutnant Anton Leitner für sich.

Bis Freitag finden die militärische Staffel und als Königsdisziplin der militärische Patrouillenlauf in Hochfilzen statt.

Action in Hochfilzen: Oberst Heinz Hufler nimmt die Tore eng! (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Action in Hochfilzen: Oberst Heinz Hufler nimmt die Tore eng!

Dicht gefolgt von Oberstleutnant Wallner vom Militärkommando Salzburg. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Dicht gefolgt von Oberstleutnant Wallner vom Militärkommando Salzburg.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit